11

Kinderzeche Dinkelsbühl feiert die Rettung der Stadt

In Dinkelsbühl (Lkr. Ansbach) dreht sich alles um die Rettung der Stadt vor den protestantischen Schweden im Dreißigjährigen Krieg: Einheimische und Gäste feiern die Kinderzeche, das historische Kinder- und Heimatfest.

Stand: 13.07.2018

Offiziell ist das Fest am Freitag (13.07.2018) auf dem Schießwasen eröffnet worden. Die Dinkelsbühler Kinderzeche dauert bis Sonntag (22.07.18). Höhepunkte des mittelalterlichen Spektakels sind die historischen Festzüge, vor allem der Kinderfestzug am Dienstagvormittag (17.07.18, ab 9 Uhr) und das berühmte Festspiel, das an den beiden Kinderzeche-Wochenenden im Schrannen-Festsaal aufgeführt wird.

Kinder- und Heimatfest

Dabei geht es um die Rettung vor den protestantischen Schweden durch die Türmerstochter Lore. Der Sage nach zog die "Kinderlore" mit einer Schar von Kindern vor die Tore der Stadt und flehte den schwedischen Obristen um Gnade an. Dieser ließ sich erweichen und so blieb die Stadt von der Brandschatzung verschont. Bei der Kinderzeche sind über tausend kleine und große Dinkelsbühler in historischen Kostümen dabei. Etwa jeder zehnte Einwohner der Stadt beteiligt sich demnach.

Mittelalterspektakel

Mittelalterliche Tänze, Trommler, Pfeifer und echtes Lagerleben runden das zehntägige Heimatfest ab. Bis zum Mittwoch (18.07.18) findet auf dem Schießwasen außerdem das Kinderzech-Volksfest mit Jahrmarkt, Fahrgeschäften, Festzelt und Biergarten statt. Auch in diesem Jahr werden wieder Tausende Besucher zur Kinderzeche erwartet.


11