5

Rennen gegen die Zeit Ägyptens Kampf um Wirtschafts- und Sozialentwicklung

Ägypten ist das arabische Land mit der höchsten Bevölkerungszahl. Fast 95 Millionen Menschen leben hier. Viele von ihnen auf einer Fläche, die zusammengenommen kleiner ist als der Freistaat Bayern. Der große Rest des nordostafrikanischen Landes ist Wüste und somit unbewohnbar. Trotz begrenzten Raums und knapper Ressourcen steigt die Bevölkerungszahl immer weiter an. Und das auf rasante Weise. Insbesondere die Hauptstadt-Metropole Kairo platzt aus allen Nähten.

Von: Susanne EL Khafif

Stand: 26.07.2018

In Ägypten wird gebaut | Bild: BR / Susanne El Khafif

Für das dramatische Bevölkerungswachstum in Ägypten gibt es viele Gründe: soziale Armut, Mangel an Bildung und Aufklärung sowie Benachteiligung von Frauen sind dabei die wichtigsten. Mittlerweile versucht der ägyptische Staat den Problemen zu begegnen, effizienter als zuvor. Seit dem Amtsantritt von Präsident Abdel Fattah El Sisi vor vier Jahren, hat die Regierung in Kairo damit begonnen, die Weichen neu zu stellen: Es werden große Anstrengungen unternommen, um das Land zu entwickeln und aufzubauen.

Megaprojekt "Neue Hauptstadt"

Hier entsteht eine neue Wohnsiedlung

Der Präsident lässt neue Städte errichten und ist dabei, großflächig Industriezonen zu erschließen. Mit der Unterstützung des IWF hat El Sisi parallel dazu rigide Wirtschaftsreformen durchgesetzt und ein besseres Investitionsklima geschaffen. All das, um die Wirtschaft, die nach den Volksaufständen von 2011 und 2013 ins Straucheln geraten war, wieder zu beleben. Das Ziel: neuen Wohnraum und neue Arbeitsplätze schaffen und auf diese Weise mit dem Bevölkerungswachstum Schritt halten zu können.

Frauengruppe vor dem Kampagnenposter einer NGO für soziale Entwicklung

Darüber hinaus bemüht sich der Staat darum, das rasante Bevölkerungswachstum zu bremsen. Präsident und Regierung setzen sich vermehrt für die Belange von Frauen und deren Einbindung in das öffentliche Leben ein. Vor diesem Hintergrund wurde auch eine Reform des staatlichen Schulsystems auf den Weg gebracht. Und es wurden neue Kampagnen aufgelegt, die landesweit über die Gefahren, die mit dem Bevölkerungswachstum einhergehen, aufklären sollen. Dennoch ist und bleibt es ein Rennen gegen die Zeit.

Susanne EL Khafif hat in Ägypten verschiedene Projekte besichtigt und dabei unter anderem eine Ärztin, die für den Nationalen Bevölkerungsrat arbeitet, einen Tag lang bei ihrer Arbeit begleitet.


5