82

München - Traumstadt oder demnächst unbewohnbar?

Von: Michael Kubitza und Anna Hunger (Grafik)

Stand: 21.02.2018

1,5 Millionen neue Wohnungen wollen die GroKo-Unterhändler in den nächsten Jahren schaffen. Allein München braucht in den nächsten Jahren 300.000. Keine bayerische Stadt wächst so schnell. Die Mieten steigen, Neubauviertel wachsen aus dem Boden, Bäume, Altbauten und Traditionslokale müssen weichen. Gentrifizierung: Voller, teurer, höher.
Und das Lebensgefühl?

Aktuell

Verschiedenfarbige Wohnhäuser im Münchner Stadtteil Lehel | Bild: Matthias Balk, dpa zum Artikel Wohnungsnot in Bayern Wohnen - können wir uns das noch leisten?

Die Miet- und Immobilienpreise steigen seit Jahren. In München suchen Menschen jahrelang erfolglos nach einer neuen Bleibe. Gutes Wohnen - können sich das in bayerischen Städten bald nur noch Reiche leisten? Und: Wie lässt sich hier gegensteuern? Von Niklas Nau und Anna Klühspieß [mehr]

Streitpunkte

Schild: Mietpreisbremse | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Mieterschutz Gesetz bremst Mieten nicht!

Die Mietpreisbremse ist ein Prestigeprojekt der Großen Koalition in Berlin. Doch was vor über einem Jahr mit viel Tamtam eingeführt wurde, bringt in der Praxis wenig. Zu kompliziert, zu viele Ausnahmen, keine Sanktionen. Von Jonathan Schulenburg [mehr]


Symbolbild: Das Muster eines Netzwerkes und der bayerische Löwe vor einem Baugerüst | Bild: BR, picture-alliance/dpa, Montage: BR zum Thema Die Akte GBW - ein bayerischer Wirtschaftskrimi Neue Ungereimtheiten

Es geht ums große Geld, Steuerschlupflöcher, ein Firmengeflecht in Luxemburg und viele Ungereimtheiten. Drei Jahre nach dem GBW-Verkauf nimmt BR Recherche einen der größten Immobiliendeals Deutschlands noch einmal unter die Lupe. [mehr]


Demo bosnischer Bauarbeiter am 07.05.14 in München | Bild: BR, Claudia Gürkov zum Artikel Betrug am Bau Ausbeutung auf der Luxusbaustelle

Manchmal zieht ein Projekt den Zorn ganz verschiedener Gruppen auf sich. Die "Glockenbachsuiten" haben das geschafft: Erst protestierten Anwohner und Umweltschützer, danach Bauarbeiter, die vergeblich auf ihren Lohn warteten. Ein Rückblick. [mehr]


Initiative "Voll gegen Leerstand" | Bild: Ramona Pielenhofer zum Artikel Demo gegen Leerstand "Man muss die Wut in Aktivität umwandeln"

Konkrete Zahlen, wie viel Leerstand es in Städten gibt, sind rar. Aber viele kennen vor sich hin gammelnde Häuser in begehrten Vierteln. Die Initiative "Voll gegen Leerstand" protestiert dagegen am Samstag im Münchner Westend. [mehr]

Stadtspaziergänge

Sprengung des Paulaner-Kamins am 15.07.2017 | Bild: Bayerische Hausbau zum Artikel Umbruch in Münchens nahem Osten Paulaner - ein Brauriese zieht um

Die Brauerei Paulaner hat den ältesten Münchner Braustandort am Nockherberg verlassen und am Stadtrand bei Langwied neue Brunnen gegraben. Der Umzug ist ein logistischer Kraftakt - mit Nebenwirkungen für die alten Nachbarn. [mehr]


Abbrucharbeiten am Kaufhaus Hertie in Giesing, 2011 | Bild: Bardehle, Angelika / Süddeutsche Zeitung Photo zum Video mit Informationen Zehn Jahre in Giesing Unruhe im kleinen gallischen Dorf

Hätte es in Giesing vor 100 Jahren Webcams gegeben - wir könnten im Zeitraffer zusehen, wie im anschwellenden Verkehrsstrom felsenhaft Bauten auftauchen oder verschwinden: Post, Agfaturm, Kaufhaus. Gerade geht's besonders schnell. Von Michael Kubitza [mehr]


Zum letzten Mal sitzt Oma Häusler (Therese Giehse, links) mit ihrem Enkel Tscharli (Günther Maria Halmer) auf dem Balkon ihrer alten Wohnung. Auf sie wartet ein Zimmer im Altenheim, auf Tscharli ein winziges Appartement in Schwabing. | Bild: BR/Intertel Television GmbH zum Artikel "Münchner Geschichten" Neues aus dem "Land des Lehels"

Vor vier Jahrzehnten drehte Helmut Dietl im Lehel seine legendären "Münchner Geschichten" - Szenen aus dem Leben eines Münchner Viertels. Wir haben die Schauplätze nochmal besucht - und kaum wiedererkannt. [mehr]


Ein Bauzaun und eine Figur mit der Aufschrift "Hier stirbt ein Stück Münchner Kultur" sind auf einer Straße in München in Schwabing zu sehen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rundgang zur Gentrifizierung Der Luxus der Anderen

20 Prozent mehr Miete. Alle drei Jahre. Rechtlich ist das in Ordnung, menschlich oft eine Katastrophe. Einige Mutige kämpfen nun gegen Unwissen und Wucher. Bei einem Rundgang durch München zeigen sie Mieter-Schicksale - und Hoffnung. [mehr]


Der Münchner Stadtteil Haidhausen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel München-Haidhausen Die Revolteure mit dem Savoir-vivre

Nein. Und partout nicht. Das hört man hier in Haidhausen häufig. Keine Stammstrecke! Gegen Olympia! Nix dritte Startbahn! Mon dieu, sperren sich diese Revoluzzer im und um das Franzosenviertel herum denn gegen jeden Wandel? [mehr]


Apotheken-Symbol an einem Zaun | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Zwei Apotheken Medizin für die neue und die alte Au

Monika Kolb besitzt zwei Apotheken im Münchner Stadtteil Au. Sie sind nur 200 Meter voneinander entfernt und dennoch völlig verschieden: In der einen kaufen junge, wohlhabende Kunden ein, in der anderen die alteingesessenen Auer. [mehr]


Ausstellung "München: Quartier beziehen"  | Bild: Edward Beierle zum Artikel Wohnungen statt Kasernen Große Pläne für den Münchner Norden

München ist dicht. Wer nicht den Englischen Garten überbauen oder die Theresienwiese zustellen will, muss sich andere Flächen suchen. Die größten hat die Stadt auf alten Kasernenarealen im Norden gefunden. Der Plan: Wohnraum schaffen, wo bis vor kurzem Soldaten exerzierten. [mehr]


Gentrifizierung im Hackenviertel, München | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie München wird gentrifiziert Spaziergang im Hackenviertel

Hackenviertel? Ach so, die Altstadt! Zwischen Stachus, Marienplatz und Sendlinger Tor schlägt im Windschatten der großen Einkaufs-Rennstrecken das alte Herz Münchens. Und es verändert sich. Ein Rundgang mit vielen Fragezeichen. [mehr]


Stemmerhof | Bild: BR / Stefanie Gentner zum Artikel Sendling im Porträt Biomarkt und Tradition in der Großstadt-Hektik

Es gibt Ober-, Mitter-, Untersendling, oder gar Sendling-Westpark. Und es gibt das wahre Sendling - ganz romantisch mit der Alten Sendlinger Kirche, dem ökologisch-alternativen Stemmerhof, seiner Nähe zum Zentrum... und zur Wiesn. [mehr]


RatzingerPlatz in Sendling | Bild: SZ-Photo zum Artikel Ratzingerplatz, Sendling Schöner durch Falten

Sein Spitzname ist "Ratz". Eine Zeitungsumfrage kürte ihn zum hässlichsten Platz Münchens. Jahrzehntelang hat er sich nicht dagegen gewehrt. Dabei könnte er so schön sein – findet eine junge Landschaftsarchitektin und hat einen Plan entwickelt. [mehr]


Zuschauer in bayerischer Tracht blicken vom Olympiaberg auf das Olympiastadion | Bild: Süddeutsche Zeitung Photo / Oswald Baumeister zum Artikel Vier Jahrzehnte Olympiapark Mona Lisas rote Augen

Zweckmäßig, sparsam, übersichtlich: So würde der Münchner Olympiapark, die Mona Lisa unter den Sportstätten, heute aussehen, wenn die ersten Pläne des Baureferats realisiert worden wären. Manchen wäre das sogar lieber. Doch es gibt auch die anderen. Und die gehen jetzt in die Offensive. [mehr]


Gentrifizierung im Münchner Westend | Bild: BR/Markus Konvalin zur Bildergalerie München wird gentrifiziert Spaziergang im Westend

Ein altes Arbeiterviertel wird schick: die Fassaden bunt, der Dönerladen ein Lofthotel, das alte Haushaltswarengeschäft ein witziges Café. Klingt gut, sieht auch gut aus - und wirft viele Fragen auf. [mehr]


Renaturierter Isar-Abschnitt in München | Bild: BR / Ernst Eisenbichler zum Artikel Hochwasserschutz Zurück zur Natur - die Isar in München

Lange Zeit hatte man sie in ein Korsett gezwängt, jetzt ist die Isar in München wieder wild: Renaturierung heißt das Zauberwort. Die Natur erhält den Fluss zurück, er wird tiefer und breiter. Das schützt vor Hochwasser - und hat noch ganz andere, angenehme Nebeneffekte. [mehr]


82