Ungebrochene Anziehungskraft des Mondes

Moderne Mondfahrt Ungebrochene Anziehungskraft des Mondes

Stand: 30.12.2021

Konzept für eine Mondlandefähre von SpaceX | Bild: SpaceX

Seit einigen Jahren ist der Mond wieder begehrtes Ziel moderner Raumfahrt: Israel und Indien haben Landeversuche unternommen, China hat 2021 erstmals seit Jahrzehnten Mondgestein zurück zur Erde gebracht. Und China sorgte zusätzlich mit der Landung seiner Chang'e 4 auf der Rückseite des Mondes Anfang Januar 2019 weltweit für Schlagzeilen. Derzeit erkundet der kleine Rover immer noch den Mond.

Aber auch der NASA ist der Mond noch längst nicht langweilig geworden: Der Lunar Reconaissance Orbiter LRO ist immer noch dort - seit 2009. Und die US-amerikanische Weltraumbehörde hat Großes vor: Sie strebt für die 2020er-Jahre die Rückkehr zum Mond an: Im Rahmen des Artemis-Programms sollen wieder Menschen zum Mond reisen und seinen Südpol erkunden.

Aktuelle Mondmission

Künstlerische Illustration eines lunaren Gateways mit Raumschiff | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Nasa/Nasa zum Artikel Fly me to the Mond Ansturm auf den Erdtrabanten

2022 sollen mehrere Mondmissionen starten: Die NASA will hin, Russland ein lunares Comeback starten, die VAE und Japan arbeiten zusammen. Unser Mond ist als Reiseziel so begehrt wie seit einem halben Jahrhundert nicht mehr. Warum? [mehr]




Sonde LRO (Illustration) | Bild: NASA zum Artikel Lunar Reconnaissance Orbiter LRO Mondsonde mit Scharfblick und Karacho

Es ist still geworden um die Mondsonde LRO. Doch der Lunar Reconnaissance Orbiter kreist immer noch in dichtem Abstand um den Mond. Die eigentliche Arbeit ist längst getan: Eine dreidimensionale Karte des Mondes ist entstanden. Aber der LRO knipst weiter. [mehr]