Medienkompetenzprojekte


15

Grundschule an der Haldenbergerstraße Im Grünen

Stand: 25.10.2018

Schüler der Grundschule an der Halderbergerstraße | Bild: Grundschule an der Halderbergerstraße

Wozu gibt es eigentlich Hausaufgaben? Um die Kinder zu ärgern? Um ihnen die Zeit zum Spielen zu rauben? Diese Vermutung liegt bei vielen Schülerinnen und Schülern der Grundschule an der Haldenbergerstraße nahe. Aber es gibt auch ein paar Stimmen, die Hausaufgaben ganz in Ordnung finden - unter bestimmten Voraussetzungen.


Die Kinder der Klasse 1a haben eine Umfrage zum Thema Hausaufgaben gemacht, ihre Eltern, einen Opa und Lehrerinnen interviewt und auch herausgefunden, wie mit Hausaufgaben in anderen Ländern umgegangen wird. Geholfen hat ihnen ihre Lehrerin Ingrid Schürf und der BR-Mediencoach Johannes Rossteuscher.

"Wir wollen ein Interview mit Mario Gomez machen!" - das war das erklärte Ziel der Gruppe von acht Kindern des Hörclubs unserer Schule. Den zwei Mädchen und sechs Jungs war klar, dass es schwer werden wird, an den Profifußballer von Bayern München heranzukommen.

Aber sie setzten alle Hebel in Bewegung, schrieben Briefe und nutzten ihre Kontakte. Durch ein selbst gemachtes Hörspiel, ein Video und ein Interview mit ihrem Trainer wollten die acht beweisen, dass sie "echte Reporter" sind und ein Interview mit einem Fußballprofi "wert sind". Fast ein ganzes Schuljahr lang trafen sie sich immer wieder zum Schneiden der Audios im Pädagogischen Institut. Aber hören Sie selbst, ob die Schülerinnen und Schüler für ihre Mühen belohnt wurden ...

Schuljahr 2011/2012

Die Haldenbergerschule liegt in einem fast dörflich anmutenden, grünen Viertel. Die Schule liegt in Hartmannshofen, das gehört zum Stadtbezirk 10 (Moosach), aber der Schulsprengel, aus dem die Schüler kommen, erstreckt sich auch über etliche Straßen in Obermenzing.

In der unmittelbaren Nachbarschaft ist eine Kirche, der Sportplatz, ein italienisches Restaurant, das gerne als Treffpunkt genutzt wird und das Eichgehölz: Das ist ein kleines Wäldchen mit einem Bach.

Nach dem Krieg hieß die Haldenbergerschule zunächst lange Zeit "Fasanenschule", weil sie auf dem Gebiet der kurfürstlich/königlichen Fasanerie lag.

Unterstützt wurden die Schüler von Johannes Roßteuscher vom Bayerischen Rundfunk und von Ingrid Schürf von der Grundschule an der Haldenberger Straße.


15