Medienkompetenzprojekte


17

Joseph-von-Fraunhofer-Schule Sauber - ganz ohne Chlor!

Das Freibad Maria-Einsiedel ist etwas ganz Besonderes: Es ist ein Naturfreibad. Zum einen, weil mitten durch das Bad ein 400 Meter langer Nebenarm der Isar fließt. Zum anderen, weil das Wasser in den Badebecken komplett ohne Chlor gereinigt wird. Wie geht denn das? Das und vieles mehr hat die Klasse 6a der Joseph-von-Fraunhofer-Realschule bei der Bademeisterin Marleen Freiberg erfahren.

Von: Isabelle Auerbach

Stand: 20.06.2019

Kleine Mikroorganismen und Seerosen sorgen im Maria-Einsiedel-Naturbad für die Reinigung der Becken. Sie säubern das Wasser und zerstören Bakterien, ob von Menschen oder Enten- kot. Das natürlich gereinigte Wasser trocknet dadurch die Haut nicht so aus wie etwa Chlorwasser. Die 25 Schülerinnen und Schüler der 6a wollten auch wissen, woher die leuchtend grüne Farbe im Wasser kommt. Auch das hat die Bademeisterin Marleen Freiberg im Interview verraten.

 Wassermusik selbst gemacht

Eigentlich hatten wir in der Vorbereitung für den Besuch im Maria-Einsiedel-Bad vier Gruppen gebildet. Eine Musikgruppe, die Musik komponiert und selbst gespielt hat zu einer  lustigen Schwimmbad-Filmszene von Mister Bean. Einstudiert haben die elfminütige Komposition einige Schülerinnen und Schüler mit ihrem Musiklehrer Ewald Reder auf Instrumenten wie dem Xylophon, dem Gong, dem Keyboard und einem Windspiel. Eine Gruppe sollte Geräusche sammeln. Die dritte Gruppe hatte eine tolle Umfrage unter den Badegästen vorbereitet und die vierte die Interviewfragen mit der Betriebsleiterin.  

Einziger Badegast: Fräulein Entchen

Doch auch bei unserem zweiten Termin, den ersten mussten wir verschieben, weil es an dem Tag so stark geregnet hatte, tropfte und plätscherte es vom Himmel. Das Freibad blieb wieder geschlossen. Und so mussten die Umfrage unter den Badegästen und auch das Geräusche Sammeln buchstäblich ins Wasser fallen. Aber auch das Improvisieren und das Rollenspiel am Anfang haben dann allen Spaß gemacht. Einziger Badegast an diesem 13 Grad kalten Maitag war ein kleines Entenküken, das sich in einer Ecke zusammengekauert in den Umkleidekabinen vor dem Regen schützte.      

Partnerschule: Joseph-von-Fraunhofer-Schule

  • Stadtteil: Fürstenried
  • Projektschule: Joseph-von-Fraunhofer-Schule, Staatliche Realschule München II, Klassen 5 und 6
  • Projekt-Lehrkraft: Ewald Reder, Corinna Roll
  • BR-Mediencoach: Isabelle Auerbach
  • Juniorcoach: Janine Kruse

17