Medienkompetenzprojekte


19

Maria-Probst-Realschule Die Geschichte des Stemmerhofs

Bauernhöfe in Sendling haben eine lange Tradition. Heute gibt es dort noch den "Stemmerhof". An der Stelle des Stemmerhofs lebten schon im Mittelalter Bauern. Die Fünftklässler der Maria-Probst-Realschule haben sich hier umgesehen.

Stand: 28.06.2017

Eindrücke der Maria-Probst Realschule bei München Hören | Bild: BR

Kleine Fenster und eine noch gut erkennbare alte Scheune – die Fassade verrät alles. Wir sind auf einem alten Bauernhof. Der Stemmerhof wurde bis in die 90er Jahre als Bauernhof mit Viehhaltung bewirtschaftet und das mitten in München-Sendling. Bauernhöfe in Sendling haben eine lange Tradition. An der Stelle des Stemmerhofs lebten schon im Mittelalter Bauern. Besitzer des Hofs war lange Zeit die Kirche. Die Bauernfamilie die den Hof bewirtschaftete, musste an diese Abgaben zahlen. Das waren Naturalien und Arbeitsdienste.

Produziert wurde für die Bevölkerung in München. Eigentlich ziemlich praktisch, denn Milch, Butter und Fleisch konnte man wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt kaufen. Auch auf den Märkten wurden die Lebensmittel verkauft. Transportiert wurden die Waren in Karren und Fuhrwagen.

Mit Christine Metzger haben wir uns den Hof genau angesehen und dabei erfahren, dass an Maria Lichtmess, einem wichtigen Feiertag für die Bauern, hier in der Nähe auch ein Gesindemarkt stattfand. Knechte und Mägde stellten sich auf dem Markt vor und Bauern wählten für ein Jahr ihre Arbeitskräfte aus. Das Leben der Knechte und Mägde war hart. Sie mussten auf dem Hof viel arbeiten und bekamen neben einem einfachen Schlafplatz und Essen kaum Lohn. Auch Kinder arbeiteten mit, es gab keinen Urlaub außer ein paar Tage um Lichtmess.

Nur einmal im Jahr konnten die Leute ihre Stellung wechseln. Wer bei einem Bauern schuftete, der geizig war und wenig zu essen gab, hatte Pech. Er musste dort bis zum nächsten Gesindemarkt ausharren.
Die Fünftklässler der Maria-Probst Realschule haben sich in die Mägde und Knecht versetzt und einen Gesindemarkt nachgespielt. Sie haben Interviews geführt und Umfragen gemacht.

MünchenHören-Team: Maria-Probst-Realschule

  • Projektschule: Städtische Maria-Probst-Realschule, 5. Klasse
  • Projekt-Lehrkraft: Nathalie Buska
  • BR-Mediencoaches: Senior-Coach: Kristina Dumas, Junior-Coach: Annemarie Gomez,
  • Externe Fachleute: Christine Metzger

19