Medienkompetenzprojekte - Stiftung Zuhören


17

Akustische Erfolgsgeschichte Mehrere hundert Audios führen Sie durch unser Land

In Oberhaching in Oberbayern fing alles an, dort startete im Jahr 2011 der erste Kurs. Mittlerweile führen die Hörpfade durch alle Regionen Bayerns: von Landshut in Niederbayern bis nach Hof in Oberfranken; von der Rhön bis ins bayerische Schwaben. Mehr als 300 akustische Stationen umfasst dieser Audioguide von Bürgern für Bürger bereits!

Von: Judith Schönicke

Stand: 30.04.2021 | Archiv

Hörpfade - der akustische Weg durch Bayern | Bild: BR

Die Audios sind so vielfältig wie die Menschen, die in Bayern leben: Es gibt Interviews, kleine Hörspiele, Reportagen und kunstvoll montierte Wortcollagen. Hobbyhistoriker und Heimatforscherinnen erzählen von ihren Recherchen, junge unbegleitete Flüchtlinge zeigen uns ihre neue Heimat aus ungewohnter Perspektive, Jugendliche mit Behinderung stellen ihre Lieblingsplätze vor.

Besondere Hörpfade

Zwei besondere Hörpfade entstanden in Dachau in Oberbayern und Mauthausen-Gusen-St.Georgen in Oberösterreich: Menschen aus beiden Regionen besuchten einander und gingen gemeinsam der Frage nach, wie die nationalsozialistische Vergangenheit ihr Alltags(er-)leben heute noch prägt.

Alle Audios können Sie auf der Klingenden Landkarte anhören!

Neue Audioguides auf der Klingenden Landkarte

Auschnitte aus der Klingenden Landkarte Bayern. | Bild: VHS

Welche akustischen Porträts sind im Rahmen der Hörpfade in den letzten Monaten neu entstanden? Für alle, die immer mal wieder reinhören, hier direkte Links auf aktuelle Audios:

Markt Indersdorf: Gründung des Klosters Indersdorf

Schwabach:
Partner-und Patenstädte

Forchheim:
Kunreuther Schulgeschichten

Markt Indersdorf:
Der Bummerl

Mauthausen:
Mein Großvater, ein Täter?


Hinweis: Falls Sie die Links nicht direkt zu den angegebenen Audios führen, verwenden Sie einen anderen Browser.


17