Medienkompetenzprojekte - Stiftung Zuhören


16

Mitmachaktion zur ARD-Themenwoche „Stadt.Land.Wandel“ Wie Bürgerinnen und Bürger den Wandel in Stadt und Land erleben

Wie wandelt sich Ihre Region? Mitmachreporter aus verschiedenen Bundesländern berichten im Projekt Hörpfade – übers Häuslebauen, über Aufwachsen und Kultur in der Kleinstadt, u.v.m. In vhs-Kursen mit ARD-Journalisten entstanden Podcasts – jetzt hier hören.

Von: Judith Schönicke

Stand: 05.11.2021 12:12 Uhr | Archiv

Hörpfad-Teilnehmerin beim Interview mit der Kräuterfrau | Bild: rbb / Heike Neuhaus

In Ehingen wird ein Jugendraum abgerissen, in Erfurt werden Parkplätze zu Parks und im Landkreis Gießen sichern Ehrenamtliche die Zukunft der Heimatmuseen. Darüber und über weitere Themen, die ihnen auf den Nägeln brennen, haben Menschen in Volkshochschulkursen Audios produziert.

Die Mitmachaktion „Hörpfade“ zur ARD-Themenwoche hat ganz unterschiedliche Menschen angesprochen: Einen 13jährigen Schüler, einen 70jährigen Rentner, eine Ladenbesitzerin, einen Studenten, Alteingesessene und neu Zugezogene, Dorfbewohner und Städterinnen ... Alle wollten über den Ort berichten, an dem sie zu Hause sind, und über die Entwicklungen, die sie dort beobachten.







Bei null haben die Laienreporter und -reporterinnen angefangen und alles in ihrem Volkshochschulkurs gelernt: Wie man ein Mikro richtig hält, aus 50 Minuten Tonmaterial die interessantesten Sekunden herausfiltert, und den Rest in eigenen Worten zusammenfasst; wie man Fremde auf dem Wochenmarkt anspricht oder einen plätschernden Bach im Wald aufnimmt; welche Tricks es gibt, den eigenen Text lebendig zu sprechen.

ARD-Themenwoche 2021: Mitmachreporter erleben Alltag der ARD-Journalisten

Mediencoaching unter Corona-Bedingungen: HR-Reporterin Lea Schebaum gibt Tipps beim Schneiden des Audios

Und sie haben all das erlebt, was für Hörfunkjournalisten Alltag ist: Interviewpartner sagen ab und neue Termine müssen vereinbart werden; Gesprächspartner erzählen etwas Anderes als erwartet und die Recherche muss noch einmal beginnen; Nebengeräusche von einem Brunnen sind so laut, dass der Sprecher nicht mehr zu verstehen ist.

Unterstützung bekamen die Teilnehmenden der vhs-Kurse in solchen Situationen von Reporterinnen und Reportern der ARD. Sie gaben auch Tipps zur Themenfindung, fürs Schreiben der Manuskripte und für die Gestaltung der Beiträge.

Die Hörpfade zur ARD-Themenwoche: Eine Audioreise von Baden-Württemberg über Hessen bis Thüringen

So fängt ein Beitrag aus Ehingen (Baden-Württemberg) über den Wunsch vom Häuslebauen nun mit einer Umfrage an, die die Autoren in der Ehinger Fußgängerzone gemacht haben. Eine Erfurterin (Thüringen) nimmt die Hörerinnen und Hörer durch eine Reportage mit in den Staiger, wo sie beim Kräutersammeln die hektische Stadt hinter sich lässt. In Gießen (Hessen) kommen Ehrenamtliche zu Wort, die die Zukunft der Heimatmuseen sichern und in Weimar (Thüringen) lernen wir die Initiative Radentscheid kennen, die die Verkehrswende dort voranbringen will. Weitere Audios berichten vom Wandel in der Landwirtschaft in Schwaben und von Jugendlichen, die nach einem neuen Treffpunkt suchen.

Ein Podcast entsteht: Klicken zum Video aus Ehingen

Am Ende große Zufriedenheit bei allen Beteiligten: Die Teilnehmenden waren glücklich, dass sie ihre eigenen Ideen umsetzen konnten und lobten die „sehr tolle, motivierende Betreuung“ durch ihren Mediencoach. Die ARD-Profis wiederum waren begeistert vom Engagement der Gruppen - „hat Knallerspaß gemacht!“ -  und würden das Projekt sofort wiederholen.

ARD Themenwoche: Wie verändert sich unser Land?

Die Audios können Sie mit Klick auf die Bilder oben abspielen. Sie werden außerdem auf der "Klingenden Landkarte" des Projekts "Hörpfade" sowie auf der Website der ARD-Themenwoche veröffentlicht.


16