Medienkompetenzprojekte - Lehrerfortbildung


35

BR macht Schule – weltweit Workshops in Kolumbien

Eine Einladung vom Goetheinstitut in Bogotá: Auf der Suche nach neuen, innovativen Angeboten zur Lehrerfortbildung ist man auf "BR macht Schule" gestoßen. Dieser Einladung sind Journalistinnen der BR-Bildungsprojekte gefolgt und haben in Kolumbien Workshops rund ums Zuhören und Radiomachen gegeben.

Stand: 23.11.2016

Isabella Schmid (vorne,l.), Elke Dillmann (vorne, 3.v.l.) und Judith Schönicke (hinten, mitte) geben Workshops in Kolumbien | Bild: BR

Zwei Themen waren den kolumbianischen Deutschlehrern besonders wichtig: Zuhör-Förderung und Radio in der Schule. Also machten sich die Journalistinnen und Coaches der BR-Bildungsprojekte Elke Dillmann und Judith Schönicke zusammen mit Isabella Schmid, der Leiterin der BR-Bildungsprojekte Ende September auf nach Bogotá - gerade in der spannendsten Zeit von Friedensvertragsunterzeichnung und Volksabstimmung.

Zuhören will gelernt sein

Etwas mitgenommen vom Jetlag und von der Höhe - Bogotá liegt auf 2.640 Metern –, aber sehr gespannt, trafen die BR-Coaches auf die Teilnehmer. Klassen mit 40 Kindern und Frontalunterricht sind die Regel. Dazu berichteten die Lehrkräfte, dass die Kinder sehr lebhaft seien und sich schwer konzentrieren könnten.
Coach Judith Schönicke stellte heraus, wie wichtig die Fähigkeit des Zuhörens für die Schule und insgesamt für die Gesellschaft sei. Viele der Zuhörübungen könnten die Lehrkräfte ohne großen Aufwand im Sprachunterricht anwenden. Nach dem Radioworkshop von Elke Dillmann wollten sich die Lehrkräfte auf jeden Fall Aufnahmegeräte für ihre Schule anschaffen. Die gegenseitigen Interviews, die ihnen so viel Hilfestellung gegeben haben, würden auch ihren Schülern gefallen und beim Deutsch lernen helfen.

Nächste Station: Barranquilla

Von Bogotá ging es weiter nach Barranquilla an die Karibikküste. Das bedeutete 34 Grad, 94 Prozent Luftfeuchtigkeit und wieder neue Begegnungen mit unterschiedlichen Temperamenten und Gegebenheiten. Aber auch hier war das Interesse an Workshops groß.
Die Lehrkräfte haben währenddessen viele Ideen für die Umsetzung des Gelernten an ihren Schulen entwickelt. Und sie möchten auch in Zukunft viele weitere spannende Angebote von "BR macht Schule" nutzen.

Gelegenheit macht Journalisten

An einem der symbolträchtigsten Orte Kolumbiens, dem Centro de Memoria, Paz y Reconciliation trafen die BR-Journalisten auf den Filmemacher Dario Colmenares Millan. Er hatte es 2008 mitten im Bürgerkrieg  geschafft, das "Zentrum der Erinnerung, des Friedens und der Versöhnung" aufzubauen. Das beeindruckende Gebäude wird für Ausstellungen und Workshops genutzt. Da er Erfahrung im Konfliktmanagement hatte, gelang es ihm, alle verfeindeten Gruppen – Guerillas, Paramilitärs und die Staatsgewalt – an einen Tisch zu bringen. Das Kurzinterview mit Dario Colmenares Millan gibt es hier zum Nachhören:

So begann also die Zusammenarbeit bei der Entstehung dieses Friedens-Zentrums: Einfach mal den anderen zuhören.


35