Medienkompetenzprojekte - Jugendliche und Medien


9

TurnOn 2018/2019 Basisworkshop Oberammergau Ein kleines Dorf voll großer Geschichten

Radio machen können nur Profis? 25 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern konnten auf ihrem TurnOn-Basis-Workshop in Oberammergau mit spannenden Beiträgen aus dem Ort das Gegenteil beweisen! Drei Tage lang durften die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Unterrichtsalltag gegen einen Radio-Workshop eintauschen und statt Matheformeln und Englischvokabeln lernen, wie man einen guten Radiobeitrag macht.

Von: Julia

Stand: 06.12.2018

„Als ich gehört habe, dass unser TurnOn-Workshop in Oberammergau stattfindet, habe ich mir eine kleine und langweilige Ortschaft vorgestellt“, gesteht Marisha von der Erich Kästner-Realschule in München. Doch während der Zeit, die die Schülerinnen und Schüler in dem Dorf mit rund 5000 Einwohnern im Ammertal verbrachten, stellten sie fest, dass es dort viel mehr zu entdecken gibt, als viele erwartet hätten. Denn das Wissen, das die Jugendlichen über den Aufbau von Radiobeiträgen, das Aufnehmen und das Schneiden eines Beitrags vermittelt bekamen, durften sie sofort in die Tat umsetzen. Sie machten sich auf den Weg nach Oberammergau und gingen als Reporterinnen und Reporter großen und großartigen Geschichten dieses kleinen Dorfs auf die Spur.

Alle Beiträge zum nachhören findet ihr hier. Und hier sind alle Fotos.

Zum Beispiel der Geschichte des berühmten Passionsspieltheaters, in dem sie Originalkostüme anprobieren durften und einen Schauspieler interviewten, der seit 1950 als Passionsdarsteller auf der Bühne steht. Und der von der sogenannten Lüftlmalerei, die kunstvoll die Häuser im Dorf verziert und die Ängste und Hoffnungen der ehemaligen Bewohner offenbart. Eine andere Reporter-Gruppe lernte in der Schaukäserei Ammergauer Alpen, wie die Milch zu Käse wird und kostete die dort hergestellten Leckereien. Auf einer Wanderung sammelten vier Schülerinnen außerdem verschiedenste Kräuter, aus denen sie dann leckere Kräuterbutter machten. Sie durften in der Bäckerei Aurhammer zusammen mit den Mitarbeitern 500 Brezen backen und erfuhren, wie man an der Berufsfachschule in Oberammergau zum Holzbildhauer wird. Außerdem tauchten sie ein in die Geschichte von Frater Gregor, der als Mönch im Kloster Ettal sein Leben ganz dem Glauben widmet.

 „Die Interviewpartnerin war total aufgeschlossen und hat alle unsere Fragen beantwortet“, erzählt eine Schülerin glücklich, als sie in die Jugendherberge zurückkommt. „Es war viel interessanter als gedacht“, meint ein anderer. Und auch Marisha ist nun überzeugt: „Oberammergau hat einiges zu bieten!“

Die Aufnahmen, die sie von ihren Erlebnissen mitgebracht haben, verwandelten die Jugendlichen dann mit Hilfe der BR-Coaches in eigene Geschichten. Heraus kamen interessante und lustige, informative und vor allem rundum gelungene Beiträge, die nicht nur zeigen, dass es auch in unscheinbaren Gegenden Spannendes zu entdecken gibt, sondern auch, dass jeder Radio machen kann!


9