Medienkompetenzprojekte - Jugendliche und Medien


2

Stadt-Geschichten So spricht Günzburg

Was bitte sind Gschmäus, Bilmes und Grädda? Und kann man Herrgottsbscheißerla und Grombiera wirklich essen? "So spricht Günzburg" heißt der etwas andere Audioguide, mit dem Schülerinnen und Schüler des Dossenberger-Gymnasiums Günzburg den alltäglichen Gebrauch sowie die Tiefen des schwäbischen Dialekts beleuchten.

Stand: 16.03.2012

Stadtgeschichten Günzburg | Bild: BR

Zusammen mit dem Lehrer Conrad Pietschmann und mit Hilfe des BR-Coachs Georg Bayerle erstellte das P-Seminar zahlreiche Beiträge, die dem Hörer Einblicke in das Günzburger Stadtleben und die Mentalität der Bewohner geben. Denn Schwäbisch ist nicht gleich Schwäbisch. Aus Umfragen auf Festen und Märkten, durch Interviews mit Vereinsmitgliedern, Einwohnern, Touristen und Sprachexperten bekommt man ein Gefühl für die Besonderheit der Günzburger Mundart.

Mehr zum Thema

Stadtgeschichten Günzburg | Bild: BR zum Artikel Stadt-Geschichten Dialekt auf dem Rückzug?

Wissenschaftlich beraten wurden die Jugendlichen durch Ralf Knöbl vom Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim. Die Schüler des Dossenberger-Gymnasiums führten mit ihm ein Interview. [mehr]


Eine Kostprobe mundartlicher Literatur bietet der ehemalige Heimatpfleger Joseph Weizenegger. Und auch ein türkischstämmiger Dönerladenbesitzer sowie eine der letzten Günzburger Bäuerinnen und der Erste Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr kommen zu Wort.


2