Unter unserem Himmel | Heimat-Doku

Damals in Ruhpolding

  • BR Fernsehen

  • 19.02.2017, 18:15 Uhr

  • 44 Min

Die Gemeinde Ruhpolding kann auf eine lange Entwicklung im Tourismus zurückblicken. Mit den Sonderzügen aus Berlin seit den 1930er-Jahren, aber besonders nach dem Zweiten Weltkrieg, stiegen die Übernachtungszahlen rasant an. Sybille Krafft zeigt anhand beeindruckender historischer Aufnahmen aus den 50er- und 60er-Jahren, was sich verändert hat und was geblieben ist in dem bekannten Kur- und Fremdenverkehrsort.

Dem Wirtschaftswunder folgte das Reisewunder: In den 1950er-Jahren wurde Ruhpolding zu Deutschlands Ferienziel Nummer eins. "Preiswerter Urlaub für Jedermann" hieß die Devise. Der Tourismus brachte Wohlstand in das kleine Bauerndorf im Chiemgau. Bis heute lebt Ruhpolding fast ausschließlich vom Fremdenverkehr. Doch der steckt in der Krise: Seit 1991 haben sich die Übernachtungszahlen beinahe halbiert. Sybille Krafft ist in den Chiemgau gefahren, um dort den Wandel im Tourismus zu dokumentieren. Dabei hat sie sich auch mit Ruhpoldingern unterhalten, die schon einmal 1961 gefilmt worden waren – als Grundschüler beim Unterricht zum Thema "Fremdenverkehr". Was ist aus ihnen geworden und wie sehen sie heute die Entwicklung ihres Heimatortes? Diesen Fragen ist die Filmautorin auf einer unterhaltsamen Zeitreise nachgegangen.