traumpfade

Der Weg des Buches

  • BR Fernsehen

  • 05.04.2015, 14:00 Uhr

  • 44 Min
  • UT

Die Wanderin Tamara Link begibt sich auf einen Weg, der einst sehr gefährlich war. Damals - vor 400 Jahren - schmuggelten Protestanten Lutherbibeln ins katholische Habsburger Reich. 2008 hat die Evangelische Kirche den Pfad als "Weg des Buches" eröffnet. Über 600 Kilometer erstreckt er sich von Passau durch das Salzburger Land, die Steiermark und Kärnten: eine spannende Entdeckungsreise durch eine Geschichte, die einst mehr als 150.000 Menschen zwang, das Land zu verlassen.

Tamara Link begibt sich auf einen Weg, der einmal sehr geheim und gefährlich war. Wer auf ihm gefasst wurde, dem drohte Schlimmes, er wurde des Landes verwiesen, sein Besitz wurde konfisziert und schließlich wurden ihm häufig auch noch die Kinder weggenommen. Weil auf diesem Weg neue Ideen ins Land gebracht wurden. Damals - vor 400 Jahren - schmuggelten Protestanten heimlich Lutherbibeln und Gesangbücher ins katholische Habsburger Reich. 2008 hat die Evangelische Kirche in Österreich den ehemaligen Schmugglerpfad als "Weg des Buches" eröffnet. Über 600 Kilometer erstreckt er sich von Passau durch das Salzburger Land, die Steiermark und Kärnten bis zur slowenisch-italienischen Grenze. Tamara Link folgt den Spuren der Geheimprotestanten auf dem letzten Drittel des Weges: Sie durchwandert die geheimnisvollen Nockberge, begegnet beim plötzlichen Wintereinbruch Kuhhirten und Sennerinnen, hört alte Schmugglergeschichten von evangelischen Pfarrern und lernt magische Orte kennen wie die sogenannte "Hundskirche", an der die Gläubigen tief im Wald heimlich ihre Gottesdienste feierten.