Tatort: Der oide Depp

Tatort: Der oide Depp

  • BR Fernsehen

  • 01.10.2019, 18:15 Uhr

  • 90 Min
  • Online bis 29.03.2020 Warum?

  • ab 12 Jahren

Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) rollen einen alten Fall neu auf: Zwei Münchner Prostituierte wurden in den 1960ern grausam ermordet, der Täter wurde nie gefasst. Doch dann wird im Auto des ehemaligen Unterweltkönigs Robert "Roy" Esslinger (Jörg Hube, 1960er: Nicholas Ofczarek) die Tatwaffe gefunden.

Mitte der 1960er-Jahre wurden in München die beiden Edel-Prostituierten Gertrude "Gina" Echsner und Johanna Wiesnet grausam getötet. Der oder die Täter konnten nie gefasst werden. Doch die moderne forensische Technik ermöglicht es nun, einen der berühmtesten Fälle bayerischer Kriminalgeschichte neu aufzurollen. Eher zufällig fanden Streifenpolizisten im Amischlitten des ehemaligen Unterweltkönigs Robert "Roy" Esslinger die Tatwaffe, einen Dolch, der nach mehr als vier Jahrzehnten Aufklärung bringen könnte. Der Fall landet auf Befehl von Kriminaloberrat Wellisch auf dem Schreibtisch von Ivo Batic und Franz Leitmayr. Während ihrer Ermittlungen tauchen die beiden Kriminalhauptkommissare ein in das längst verblasste Münchner Rotlichtmilieu von einst: Robert "Roy" Esslinger war in den 1960er-Jahren eine viel beachtete Halbweltgröße im Bahnhofsmilieu. Dank seines hinterhältigen Charmes hatte es der millionenschwere Zyniker damals immer verstanden, auch mit den Spitzen der Stadt zu kooperieren. Sogar Münchens ehemaliger Polizeipräsident Dr. Landgräber erinnert sich "sehr gut". ie Ermittlungen von Batic und Leitmayr erschwert der ihnen zugeteilte Kommissar Sirsch, ein grantiger, älterer Beamter, der noch nicht einmal den Computer bedienen kann. Dies bietet Batic und Leitmayr wieder beste Gelegenheit, ihrem Exkollegen, dem technisch hochbegabten und vor allem emsigen Carlo Menzinger, nachzutrauern. Denn Batic und Leitmayr müssen nun die mühsame Kleinarbeit, wie das Durchforsten verstaubter Aktenordner, ganz allein bewältigen. Dabei kommen allerdings erstaunliche Dinge ans Tageslicht.