Studenten

Burnout an der Uni

  • ARD-alpha

  • 03.02.2020, 21:45 Uhr

  • 7 Min

Die Zahl der Studierenden mit psychischen Problemen wächst. Treibt der Bologna-Prozess an den Unis tatsächlich viele Studierende in ein akutes Erschöpfungssyndrom? Oder wird der Druck nur anders artikuliert als früher?

Sie kommen mit Prüfungsängsten, fühlen sich leer und hoffnungslos, haben Schlaf- und Essprobleme und brauchen dringend Hilfe. Die Zahl der Studierenden, die eine psychosoziale Beratungsstelle an einer deutschen Universität aufsuchen, hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt und liegt bei knapp 30.000 pro Jahr. Burnout breitet sich an der Uni aus: Alles übertrieben oder ist etwas dran an der studentischen Überlastung?