Startrampe

Unterwegs mit der Folk-Pop-Band Provinz

  • BR Fernsehen

  • 01.10.2020, 21:45 Uhr

  • 30 Min

Die Folk-Pop-Band Provinz will mit ihrem im August erscheinenden Debütalbum "Wir bauten uns Amerika" richtig durchstarten. Startrampe-Host Fridl Achten hat die vier Jungs im Februar 2020 in ihrer baden-württembergischen Heimatgemeinde Vogt besucht und sich mit ihnen über das Leben in der Provinz unterhalten.

Die Folk-Pop-Band Provinz will mit ihrem im August erscheinenden Debütalbum „Wir bauten uns Amerika“ richtig durchstarten. Startrampe-Host Fridl Achten hat die vier Jungs im Februar 2020 in ihrer baden-württembergischen Heimatgemeinde Vogt besucht und sich mit ihnen über das Leben in der Provinz unterhalten. Anschließend ging es ins prachtvolle Konzerthaus Ravensburg, wo die Band eine exklusive Live Session gespielt hat. Letzter Programmpunkt des Startrampe-Drehs mit Provinz: ein Ausflug an den Bodensee. Dort beweisen Provinz und Fridl beim Fischen, dass sie weder auf See noch in Biologie wirkliche Experten sind. Mit ein "bisschen" Hilfe von Fischer Urs Riebel springt am Ende aber immerhin ein selbstgefangenes Abendessen dabei raus. Beim Grillen sprechen Provinz und Fridl über Zuhause, Träume und den explosiven Start ihrer Karriere. Die Band Provinz besteht aus Vincent, Moritz, Robin und Leon. Musik machen die Jungs schon ihr halbes Leben lang, angefangen hat das Ganze noch als Nebenprojekt von drei Cousins. Als sie mit Schlagzeuger Leon zu viert waren, war die Band Provinz geboren. Der Name könnte nicht treffender sein, denn umgeben von Äckern und Wiesen entstand so in Vogt eine der vielversprechendsten Indie-Folk-Bands Deutschlands. Schon vor Monaten konnten Provinz mit gefühlsgeladenen Songs wie “Reicht dir das” und “Was uns high macht” Millionen von Streams erreichen. Sänger Vincent ist gerade mal 20, aber bringt seine Emotionen mit seiner rauen und unverwechselbaren Stimme perfekt rüber. Die Songs schreibt die Band gemeinsam, produziert wird die Musik von Tim Tautorat, der schon mit AnnenMayKantereit und Faber gezeigt hat, dass er ein Händchen dafür hat, alles aus vielversprechenden Talenten rauszuholen.