Sehen statt Hören | 08.12.2018

Visual Vernacular | Neuwahlen bei der Deutschen Gehörlosen-Jugend (DGJ)

  • BR Fernsehen

  • 08.12.2018, 08:00 Uhr

  • 29 Min

Die Deutsche Gebärdensprache hat visuelle Anteile - das ist unbestritten. Doch es geht auch ohne Gebärdensprache, sondern rein visuell: Visual Vernacular (VV) ist eine besondere Kunstform, erschaffen von dem Amerikaner Bernard Bragg. Längst hat sich diese Kunstform über die ganze Welt ausgebreitet. | Der Vorstand der Deutschen Gehörlosen-Jugend trat geschlossen zurück - nun stehen Neuwahlen an. Davor herrscht großes Bangen: Finden sich neue Kandidaten? Sehen statt Hören war bei den Wahlen dabei.

Visual Vernacular und Neuwahlen bei der Deutschen Gehörlosen-Jugend e.V. Visual Vernacular – eine einzigartige Kunstform Visual Vernacular, kurz „VV“? VV ist eine aus der Amerikanischen Gebärdensprache (ASL) entwickelte Kunstform, die sich inzwischen weltweit etabliert hat. Mit Poesie und Pantomime, intensivem Körperausdruck, ikonischen Symbolen, Gesten und Mimik werden Geschichten erzählt. Pure visuelle Ästhetik. "Sehen statt Hören"-Moderator Ace Mahbaz, der selbst auch für seine VV-Performances bekannt ist, ist mit Guiseppe Giuranna, einem der bekanntesten Künstler dazu im Gespräch…