Schätze der Welt - Erbe der Menschheit | Doku

Semmering (Österreich) - Eisenbahn und Zauberberg

  • ARD-alpha

  • 25.07.2020, 19:15 Uhr

  • 15 Min

Am 18. April 1854 konnte die feierlich von Kaiser Franz Josef eröffnete Semmeringbahn, als erste Hochgebirgsbahn der Welt ihren Betrieb aufnehmen. Sechs Jahre lang waren der Planungschef und seine Mitarbeiter mit der Konstruktion und dem Bau beschäftigt.

Am 18. April 1854 konnte die feierlich von Kaiser Franz Josef eröffnete Semmeringbahn, als erste Hochgebirgsbahn der Welt ihren Betrieb aufnehmen. Sechs Jahre lang waren der Planungschef der österreichischen Staatsbahn Karl Ritter von Ghega und seine Mitarbeiter mit der Konstruktion und dem Bau beschäftigt gewesen. Für die Fertigstellung der 42 km langen Strecke rund um den Gebirgspass des Semmering plante Ghega nicht weniger als 15 Tunnel und 16 zum Teil zweistöckige Viadukte - eine bautechnische Meisterleistung. Der Weg war damit frei für die kürzeste Verbindung zwischen Wien und der Adria. Der Film zeigt die bis heute faszinierende Bahnstrecke mit ihren Bergen, Tälern, steilen Felswänden und Schluchten rund um den Semmering. Er erinnert auch an die Zeit der "K.u.K."-Monarchie als der Semmering zum Zauberberg wurde und Sommerfrischler wie Künstler des Fin de Siècle in die Landschaft reisten, um in ihren Villen, Landhäusern und kleinen Schlössern rauschende Feste zu feiern.