RESPEKT | Demokratie einfach erklärt

Corona: Solidarität in der Krise

  • ARD-alpha

  • 28.06.2020, 17:30 Uhr

  • 29 Min
  • Online bis 25.06.2025 Warum?

  • UT

Die Ausgangsbeschränkungen wegen des Corona-Virus sind insbesondere für junge Menschen ein starker Einschnitt. Dennoch sind viele von ihnen aktiv geworden, um Schwächeren zu helfen.

Wie wichtig Solidarität ist, das haben die Monate seit dem Corona-Lockdown gezeigt: Zusammenhalten und Rücksichtnehmen ist die Voraussetzung, dass wirklich alle Menschen die Chance haben, die Pandemie gut zu überstehen. Und es ist wichtig den Menschen beizustehen, die es in diesen Monaten ganz besonders schwer haben. Zum Beispiel ältere Menschen, weil sie einsam sind. Die Schüler*innen, weil sie beim Lernen auf der Strecke bleiben oder die Kranken, die Angst haben, dass sie infiziert werden. Wie und was wirklich etwas bringt, um für andere in der Korona-Krise solidarisch zu sein - das versucht "RESPEKT"-Moderatorin Verena Hampl herauszufinden, indem sie vier Varianten testet, die auf Initiative von jungen Menschen gegründet wurden und die anderen helfen sollen: Sie näht Mundschutze, hilft Jugendlichen in der Corona-Nachhilfe beim Mathe-Lernen, kauft für ältere Menschen ein und unterstützt eine Telefonseelsorge für einsame Menschen in Heimen. Dabei spricht sie mit Helfer*innen über die Chancen und Grenzen von Solidarität. Und sie fragt nach bei den Hilfsbedürftigen, wie die Unterstützung bei ihnen ankommt.