Now & Then

Die 80er

  • BR Fernsehen

  • 07.10.2016, 20:45 Uhr

  • 45 Min

Die 80er, eines der beliebtesten Jahrzehnte der Deutschen. Fritz Egner und Christina Wolf reisen in der Zeit zurück zu den großen Stars der 80er und treffen junge Künstler, die sich dem Sound ihrer Eltern verschrieben haben.

Der Sound der Achtziger ist wieder da. Stars jenes unverwechselbaren Jahrzehnts wie a-ha oder Rick Astley touren wieder mit alten, aber auch neuen Songs durchs Land. Zugleich feiern junge Bands wie Hurts, Chvrches und Drangsal mit dem unverwechselbaren Synthesizer-Sound der Achtziger große Erfolge. Doch was ist das Erfolgsrezept dieses Jahrzehnts? In der Folge „Die 80er“ treffen Fritz Egner, Fernseh- und BAYERN 3 Radiolegende und die Musikjournalistin und TV-Moderatorin Christina Wolf Stars von damals und heute. Auf der Suche nach den Wurzeln des 80er-Revivals besucht Fritz Egner die britische Band Zoot Woman, die als eine der ersten Formationen den Synth-Pop erfolgreich in die heutige Musikszene zurückgebracht und damit viele junge Bands inspiriert hat. 80er-Legende Midge Ure erzählt aus der Zeit, als Synthesizer noch mühsam programmiert werden mussten. Mit seiner Band Ultravox stürmte er Anfang der 80er weltweit die Charts und begründete gemeinsam mit Gruppen wie Depeche Mode oder Human League einen komplett neuen Musik-Stil. „Es war eine technische Revolution. Unsere Musik klang total anders als die der Beatles oder von Led Zeppelin“, erinnert sich Midge Ure. Christina Wolf besucht einen musikalischen Enkel der 80er Synth-Pop Bands: Drangsal. Er hat schon mit 22 Jahren das perfekte Pop-Album geschrieben. Es klingt, als hätten sich Eurythmics mit The Smiths und Depeche Mode musikalisch zusammengetan. Im Rahmen dieser Musikdoku ist „Die 80er“ ein wilder, schneller Ritt durch die Musikgeschichte und beschreibt, wie ein neues Instrument, der Synthesizer, gemeinsam mit einer neuen Art des Fernsehens, MTV, die Musikwelt damals revolutioniert haben und bis heute beeinflussen.