Mit Blasmusik durch Bayern | 27.07.2020

Georg Ried in München

  • BR Fernsehen

  • 27.07.2020, 18:15 Uhr

  • 43 Min
  • Online bis 27.07.2021 Warum?

  • UT

Der Blasmusikexperte Georg Ried ist diesmal für "Mit Blasmusik durch Bayern" in der Landeshauptstadt München unterwegs. Hier sind neben mehreren Weltklasseorchestern auch viele kleinere Blasmusik-Ensembles zu Hause.

Die Blasmusik wird großgeschrieben in Bayern und es gibt keinen größeren Ort ohne Blaskapelle. BR-Moderator Georg Ried, selbst ein leidenschaftlicher Posaunist, führt in der musikalischen Reihe "Mit Blasmusik durch Bayern" jedes Mal in eine andere Region. Diesmal ist er in der Landeshauptstadt München unterwegs, in der nicht nur mehrere Weltklasse-Orchester zu Hause sind, sondern auch viele kleinere Blasmusik-Ensembles. Leiter der Blasmusik der Münchner Philharmoniker ist Albert Osterhammer, ein gebürtiger Chiemgauer, der sich ein Herz für seine Heimat bewahrt hat und seine Weltklasse-Musiker auch Stücke wie den Bayerischen Defiliermarsch spielen lässt. Bob Ross hat mit Bläsern der Münchner Philharmoniker die Kultband Blechschaden gegründet und weil der gebürtige Schotte viel Humor hat, ist auch ihr Programm immer sehr vergnüglich. Eine neuere Formation ist Goldmund, bei der die Sängerin Anna Veith mit sechs Philharmonikern populäre Lieder und Chansons präsentiert. Auch die Unterbiberger Hofmusik von Franz Josef Himpsl ist international orientiert: Sie mischt bayerische Volksmusik mit Jazz, Klassik und Einflüssen aus aller Herren Länder und ist damit auch im Ausland gefragt. Während Hans Kröll und seine Salettlmusi oder die Obermüller Musikanten, die im Münchner Hofbräuhaus aufspielen, auf echt bayerische Musik setzen und Gigi Pfundmair das Liedgut der Münchner Volkssänger pflegt.