Mit Blasmusik durch Bayern | 24.08.2020

Georg Ried unterwegs in der südlichen Oberpfalz

  • BR Fernsehen

  • 24.08.2020, 18:15 Uhr

  • 44 Min
  • Online bis 24.08.2021 Warum?

  • UT

Rund 120.000 Blasmusiker gibt es in Bayern, jeder größere Ort hat ein Blasorchester, und unzählige Kapellen und Ensembles bieten alle erdenklichen Stilrichtungen, von traditionsbewusst bis trendig. Blasmusikexperte Georg Ried erkundet die südliche Oberpfalz. Mit dabei: die 6 lustigen 5, das Jugendblasorchester St. Konrad Regensburg, die Kapelle Josef Menzl, Wolfgang Grünbauer und seine Münchner Oktoberfestmusikanten, Mathias Achatz mit dem Musikverein Pemfling und die Tanngrindler Musikanten.

Blasmusikexperte Georg Ried ist in der südlichen Oberpfalz unterwegs und stellt Musiker, Land und Leute aus dieser Region vor. Die musikalische Reise beginnt in Regenburg mit den 6 lustigen 5, auch das Jugendblasorchester St. Konrad spielt dort auf, in dem natürlich auch junge Damen vertreten sind. Zwei von ihnen zeigen Georg Ried die Sehenswürdigkeiten ihrer schönen Stadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Mit dem Rad fahren sie dann entlang der Donau nach Pentling, zum Wirtshaus von Josef Menzl, der auch eine bekannte Blaskapelle leitet und in großen Festzelten genauso einheizt wie im eigenen Biergarten. Weiter geht’s Richtung Bayerischer Wald, in die Stadt Cham, zu Wolfgang Grünbauer, dem Chef der Münchner Oktoberfestmusikanten. Nicht weit entfernt in Pemfling, wohnt noch ein Spitzenmusiker, der Trompeter Mathias Achatz, der als Solist mit namhaften Orchestern auftritt, aber die traditionelle Blasmusik liebt. Zu guter Letzt fährt Georg Ried in die Stadt Hemau, wo die Tanngrindler Musikanten daheim sind, die nicht nur in Oberpfälzer Wirtshäusern aufspielen und für Superstimmung sorgen.