Kontrovers | 24.07.2019

Gewalt im Freibad | Angst vor "strahlender" Isar | Biometrie - Masse statt Klasse

  • BR Fernsehen

  • 24.07.2019, 19:00 Uhr

  • 45 Min
  • Online bis 23.07.2020 Warum?

  • UT

Gewalt im Freibad: Schwimmen unter Polizeischutz? | Bayern und Tirol: neue Runde im Verkehrsstreit | Radioaktivität: Angst vor "strahlender" Isar | Kriminalitätsbekämpfung: Biometrie - Masse statt Klasse | Die Story: unterwegs im digitalen Musterland | Nachschlag: Was sonst noch geschah ...

Die Themen der Sendung: Gewalt im Freibad: Schwimmen unter Polizeischutz? Statt Abkühlung gibt es in Freibäder immer häufiger erhitzte Gemüter. In München kam sogar Pfefferspray zum Einsatz. Die Gewerkschaft der Polizei fordert mehr privates Sicherheitspersonal in den Bädern und mancher Politiker sogar Schwimmen unter Polizeischutz. Warum steigt das Gewaltpotential im Freibad? Bayern und Tirol: neue Runde im Verkehrsstreit Am Wochenende beginnen in Bayern die Sommerferien und dann rollen wohl noch mehr Autos als sonst Richtung Süden. Die Österreicher wehren sich mit Fahrverboten und Blockabfertigung gegen Reise- und Lastverkehr. Dazu kommt der deutsch-österreichische Streit um die Zubringerstrecke zum Brenner. In dieser Woche reden die Politiker wieder miteinander - ein Konsens aber ist nicht in Sicht. Radioaktivität: Angst vor "strahlender" Isar Schwach radioaktives Abwasser des Forschungsreaktors im oberbayerischen Garching soll auch die kommenden drei Jahrzehnte in die Isar fließen. Die Technische Universität München hat das beantragt. Doch die Anliegergemeinden fürchten um die Isar und ein Trinkwasserschutzgebiet. Rund 1.400 Einwendungen gibt es. Gegner und Befürworter des Vorhabens suchen diese Woche nach Lösungen. Kriminalitätsbekämpfung: Biometrie - Masse statt Klasse Vor kurzem konnte ein Schwerverbrechen in München auch Dank Videoüberwachung aufgeklärt werden. Biometrische Identifizierung des Gesichts gehört inzwischen regelmäßig zur Polizeiarbeit. Trotzdem ist in Ermittlerkreisen eine Massenauswertung von Videoaufnahmen umstritten. Kontrovers über Grenzen der biometrischen Überwachung. Die Story: unterwegs im digitalen Musterland Estland gilt als Vorreiter bei der digitalen Verwaltung. Wer nicht will, muss auf keine Behörde mehr. Selbst wählen ist online möglich. Doch wie steht es um den Datenschutz? Und kommen ältere Menschen mit der Technik zurecht? In Bayern wurde eine Digitaloffensive angekündigt. Kann Estland dafür Vorbild sein? Nachschlag: Was sonst noch geschah ... Nicht nur die großen Geschichten sind es wert, erzählt zu werden. Manchmal sind es auch die am Rande. Über verirrte und verwirrte Politiker, erstaunliche Auftritte und Fehltritte. Der Nachschlag mit den Highlights der Woche!