kinokino Shortcuts

Die wichtigsten Neustarts vom 26. August

  • BR Fernsehen

  • 25.08.2021, 21:30 Uhr

  • 5 Min
  • Online bis 22.11.2021, 14:18 Uhr  Warum?

Science Fiction made in Germany mit "Tides", Jack Londons großer, autobiografischer Roman "Martin Eden" und ein schräger Gangster-Film nach einer wahren Geschichte mit "Coup": Das sind die wichtigsten Neustarts der Woche.

COUP Im Sommer 1988 raubt ein 22-jähriger Bankangestellter seiner Bank Millionen – und zwar mithilfe eines ausgeklügelten Systems. Der Neu-Millionär setzt sich nach Australien ab, weiht erst von dort aus am Telefon seine Lebensgefährtin ein, die ihm nicht folgen will. Sie stellt ihn vor die Wahl: Zurück zum gehassten Durchschnittsleben, aber zu seinem geliebten Sohn oder weiterhin das ausschweifende Leben eines Millionärs … Regisseur Sven O. Hill, der 2019 für "Coup“ auf den Hofer Filmtagen mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet wurde, erzählt die wahre Geschichte eines tiefstapelnden Hochstaplers. THE FATHER Anne (Olivia Colman) ist in großer Sorge um ihren Vater Anthony (Anthony Hopkins). Als lebenserfahrener stolzer Mann, lehnt er trotz seines hohen Alters jede Unterstützung durch eine Pflegekraft ab, will seine Londoner Wohnung nicht verlassen. Doch als Anne ihm plötzlich eröffnet, dass sie zu ihrem neuen Freund nach Paris ziehen wird, ist er verwirrt. Wer ist dann dieser Fremde in seinem Wohnzimmer, der vorgibt, seit über zehn Jahren mit Anne verheiratet zu sein? Anthony versucht, die sich permanent verändernden Umstände zu begreifen und beginnt mehr und mehr zu zweifeln: an seinen Liebsten, an seinem Verstand und schließlich auch an seiner eigenen Wahrnehmung. Anthony Hopkins wurde in diesem Jahr für seine Rolle als Demenzkranker als Bester Hauptdarsteller mit einem Oscar ausgezeichnet. MARTIN EDEN Als sich der Matrose Martin Eden in die großbürgerliche Elena Orsini verliebt, merkt er bald, dass sein Charme allein nicht reicht, um ihr Herz und das ihrer Eltern zu erobern. Ungestüm beginnt er, seine bescheidene Bildung zu erweitern – liest jedes verfügbare Buch, das Schreiben wird seine Leidenschaft. Kaum einer glaubt an ihn. Das ändert sich erst, als Martin Eden den Bohemien Russ Brissenden kennenlernt, der das ungeheure Talent des radikalen Individualisten erkennt. In "kinokino": Hauptdarsteller Luca Marinelli, der in Venedig 2019 als Bester Schauspieler ausgezeichnet wurde, über die BR-koproduzierte Jack London-Verfilmung TIDES Als die Erde für den Menschen unbewohnbar wurde, besiedelte die herrschende Elite den Planeten Kepler 209. Doch seine Atmosphäre macht die neuen Bewohner unfruchtbar. Zwei Generationen später soll Astronauten feststellen, ob Leben auf der Erde wieder möglich ist: Die Raumkapsel gerät beim Eintritt in die Erdatmosphäre außer Kontrolle. Die junge Wissenschaftlerin Blake überlebt die Landung als Einzige – doch sie ist nicht alleine. Ein Überlebenskampf beginnt, der über das Schicksal der ganzen Menschheit bestimmen wird. Regisseur Tim Fehlbaum schwärmt in "kinokino" von seinem Mäzen Roland Emmerich und erzählt, wie man auch in Deutschland einen Science-Fiction-Thriller auf internationalem Niveau dreht.