kinokino extra

Leidenschaft und Wahnsinn - Sebastian Schipper und seine Filme

  • BR Fernsehen

  • 02.12.2015, 22:20 Uhr

  • 30 Min

Für sein aktuelles Werk "Victoria" wurde Sebastian Schipper gerade mit sechs Lolas ausgezeichnet. Nicht zuletzt deshalb hat er sich als eigenwilliger Regisseur positioniert, der ein besonderes Talent für die Entdeckung junger Talente und den Einsatz der richtigen Filmmusik zeigt.

Schauspieler, Regisseur und sechsfacher Lola-Gewinner für sein aktuelles Werk „Victoria“ – Sebastian Schipper ist ein umtriebiger, preisgekrönter Filmemacher. Er spürt in sich selbst Leidenschaft und Wahnsinn – Eigenschaften, die es braucht, um seine Visionen auf die große Leinwand zu bringen. Vom hochgelobten Erstling „Absolute Giganten“ bis hin zur Berliner Thrillerballade „Victoria“, die ohne Schnitt in einer Einstellung gedreht wurde und dem jungen deutschen Kino eine dringend benötigte Adrenalinspritze verabreichte, hat sich Schipper als eigenwilliger Regisseur positioniert, der ein besonderes Talent für die Entdeckung junger Talente und den Einsatz der richtigen Filmmusik zeigt. In diesem "kinokino extra", das in Zusammenarbeit mit "filmtonart - Tag der Filmmusik" im Bayerischen Rundfunk entstanden ist, erzählt Sebastian Schipper von seinen Filmen, der Suche nach dem perfekten Score, der Zusammenarbeit mit Musikern wie Vic Chesnutt, The Notwist und Nils Frahm sowie dem Abenteuer und logistischen Kraftakt, den es braucht, einen Film in einer Einstellung zu drehen.