kinokino | 29.07.2020

Rosis „Dreiviertelblut“: Der cineastische Sound der Heimat

  • BR Fernsehen

  • 29.07.2020, 21:30 Uhr

  • 15 Min

Diese Musiker prägen den Heimatsound der aktuellen bayerischen Bands: Gerd Baumann und Sebastian Horn der Truppe "Dreiviertelblut" - im klassischen Dreivierteltakt, aber stets mit modernen, so philosophischen wie humorvollen Texten über Sein und Vergehen. Die Regisseure Marcus H. Rosenmüller und Johannes Kaltenhauser legen mit "Dreiviertelblut - Weltraumtouristen" nun ein facettenreiches Portrait der Band vor. kinokino hat das Team bei der Weltpremiere getroffen.

Diese Woche in kinokino: Cineastischer Heimatsound – Rosis "Dreiviertelblut" Gerd Baumann und Sebastian Horn von der Truppe "Dreiviertelblut" prägen den Heimatsound der aktuellen bayerischen Bands – im klassischen Dreivierteltakt, aber stets mit modernen, so philosophischen wie humorvollen Texten über Sein und Vergehen. Die Regisseure Marcus H. Rosenmüller und Johannes Kaltenhauser legen mit "Dreiviertelblut – Weltraumtouristen" nun ein facettenreiches Portrait der Band vor. "kinokino" hat die Filmemacher und die Musiker bei der Weltpremiere im Freiluftkino bei Wasserburg am Inn getroffen. "Die Rüden" – Mensch-Tier-Therapie hinter Gittern Wie geht unsere Gesellschaft mit männlicher Aggression um? Dieser Frage geht Connie Walthers Spielfilm "Die Rüden" auf ungewöhnliche Weise, in einer fiktiven Gefängnisarena, nach. In Sicherungsverwahrung werden Häftlinge zusammen mit hochaggressiven Rüden therapiert um Nähe und Distanz zu lernen, Respekt und Selbstkontrolle zu erfahren. "kinokino" hat mit Regisseurin Walther, Schauspielerin Sabine Winterfeldt sowie den Laien-Darstellern, alle ehemalige Gefängnisinsassen, über die besonderen Dreharbeiten gesprochen. "Die Blechtrommel" – Der Klassiker kehrt ins Kino zurück Mit "Die Blechtrommel" hat Regisseur Volker Schlöndorff die Goldene Palme von Cannes und den Oscar gewonnen. Nun kehrt die Verfilmung von Günther Grass‘ Roman, die als eines der wichtigsten Werke der Filmgeschichte gilt, restauriert auf die große Leinwand zurück. In "kinokino" erinnern sich Schlöndorff und Hauptdarsteller David Bennent an die Dreharbeiten und die verstörende Poesie des Stoffes. Außerdem: "kinokino" gratuliert Iris Berben zum bevorstehenden 70. Geburtstag, blickt auf die unsichere Lage der US-Blockbuster wie "Tenet" und gibt – vor der Sommerpause – seine Empfehlungen fürs Kino.