kinokino | 06.05.2020

Renaissance der Autokinos

  • BR Fernsehen

  • 06.05.2020, 22:20 Uhr

  • 14 Min

Social Distancing - und trotzdem Filme auf der großen Leinwand genießen? Das geht, nämlich im Autokino. Viele Autokinos sind derzeit so gut besucht wie selten zuvor. kinokino hat mit Betreibern und Gästen gesprochen.

Diese Woche in kinokino: das 35. DOK.fest: Die wirkliche Welt geht diesmal digital In diesem Jahr findet das Dokumentarfilmfestival virtuell statt. Alle Filme gibt es als Streaming-Link, die Gespräche mit Filmschaffenden ebenso. Auch der erste Dokumentarfilm zur Coronakrise "Corona Diaries" wird beim 35.Dok.fest zu sehen sein. "The Euphoria of Being" eröffnet das Festival am 6. Mai. Er ist eine Performance einer 90-jährigen Holocaust-Überlebenden, die ihr Leben tanzt. "kinokino" sprach mit Festivalleiter Daniel Sponsel über die Festivaleröffnung ohne Publikum und mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Réka Szabó über die heilende Kraft des Tanzes. Autokinos: Wo die große Leinwand in Krisenzeiten noch lebendig ist. Gerade erleben wir die Renaissance des Autokinos, das in den USA erfunden wurde, und in Zeiten von Corona zur letzten Möglichkeit wird, Filme in Großformat zu sehen. Momentan geht es den Autokinos so gut wie sonst keinem Filmtheater. Überall entstehen Pop-Up Autokinos, weil die Isolation im eigen Auto in vielen Bundesländern als hinreichender Schutz vor Viren gilt. "kinokino" besucht ein Autokino und fragt Gäste und Betreiber, was den Charme des altmodischen Kinoerlebnisses ausmacht. Ist es der Wunsch, Filme in diesen Zeiten auf der großen Leinwand zu erleben? Historische Rückblicke und Filmklassiker ergänzen den Mythos. Cerro Torre: Mythos vom Berg der nicht lügt Ein unbezwingbarer Berg und seine vermeintliche Erstbesteigung sind das Thema des Dokumentarfilms. Der "unmögliche Berg" soll angeblich 1959 erstmals von Caesare Maestri und Toni Egger erklommen worden sein. Beim Abstieg verunglückte Egger tödlich, die Kamera mit den Gipfelfotos ging verloren. Reinhold Messners Dokumentarfilm "Cerro Torre" rekonstruiert die Ereignisse und versucht zusammen mit internationalen Bergprofis eines der größten Rätsel des Alpinismus zu lösen. Es ist ein Krimi über den kühnsten Berg der Welt. "kinokino" hat mit Bergsteiger-Ikone Messner über Krisen, Gleichmut und Scheitern am Berg esprochen. Tobias Queisser: der Seher des Erfolges Kann man den Erfolg von Filmen vorhersagen? Tobias Queisser, ein gebürtiger Münchner, findet schon. Er entwickelte eine Software und KI für seine Firma Cinelytic, die von Hollywoodstudios für kommende Projekte genutzt wird. "kinokino" hat sich mit ihm über Möglichkeiten und Grenzen der neuen Technik unterhalten. Außerdem in en "kinokino"-Heimkino-Shortcuts Kurzkritiken zu: - "Sorry I Missed You" - "Königin" - "Knives Out" - "Einsam zweisam" - "Cerro Torre"