Heimat neu entdecken

1.000 Höhenmeter durch die Hersbrucker Schweiz

  • BR Fernsehen

  • 19.07.2020, 16:45 Uhr

  • 10 Min

Zwei Tage unterwegs in der Hersbrucker Schweiz: Die Wälder bieten herrlich-knifflige Trails für Mountainbiker. Eine echte Herausforderung ist der Arzberg - nicht nur, weil er den höchsten Punkt der Tour darstellt.

Urlaub mit dem Mountainbike: Für manche ist das das Höchste. Am liebsten jedes Wochenende – die Räder aufs Auto und los. Gerade in Corona-Zeiten haben hier viele Menschen in Bayern umgedacht und ihre Heimat neu erkundet. Zwangsläufig, klagt mancher. Für andere hingegen ist genau das Lebensinhalt: Vom Gartentor weg auf den Trail lautet dann die Devise. Drei Franken, auf die genau das zutrifft, hat Kilian Neuwert für Bergauf Bergab begleitet. Gemeinsam mit dem Bergauf Bergab-Team waren die Freunde und Vereinskameraden aus Feucht bei Nürnberg unterwegs auf einer zweitägigen Tour, um in der Hersbrucker Schweiz Neues zu erkunden: Den 1.000 Höhenmeter Rundwanderweg in der Nähe von Hersbruck. Er ist bestens ausgeschildert und führt unter anderem über die Houbirg, wo schon die Kelten siedelten und die Nazis später Zwangsarbeiter Stollen für die Rüstungsproduktion in den Berg treiben ließen. Heute bieten die Wälder der Gegend ebenso herrliche wie fordernde Trails für Mountainbiker und Wege mit zahlreichen schönen Ausblicken für Wanderer.