Gut zu wissen | Wissensmagazin

Riesenwellen | Feuer im Tunnel | Richtig Radeln

  • BR Fernsehen

  • 01.08.2020, 17:00 Uhr

  • 29 Min
  • Online bis 31.07.2025 Warum?

  • UT

"Gut zu wissen"-Moderator Philip Häusser beschäftigt sich diese Woche mit Riesenwellen und wo sie entstehen. Außerdem zeigt er, wie ausgeklügelte Technik die Sicherheit im Tunnel gewährleistet und worauf man beim gesunden Fahrradfahren achten sollte.

Wo die Wellen entstehen Wellen reisen nicht selten über Tage und über viele Hundert Kilometer von ihrem Entstehungsort bis an eine Küste, auf die sie schließlich treffen. Die europäischen Wetter- und Wellenküche befindet sich oft mitten im Nordatlantik. Die Riesenwellen von Portugal An keinem Strand der Welt schlagen höhere Wellen auf als am Nordstrand von Nazaré in Portugal. Bis zu 30 Meter und höher sind die Wellen, die knapp vor der Küste brechen. Dass die Wellen in Nazaré so gigantisch werden, hat mit den ganz speziellen geologischen Bedingungen zu tun. Feuer im Tunnel Statistisch gesehen brennt es in Tunneln in Deutschland, Österreich und der Schweiz jeden Monat mehr als zweimal. Ausgeklügelte Technik soll das Risiko minimieren. So messen zum Beispiel am Gotthard-Straßentunnel Sensoren schon weit vor der Einfahrt, ob ein Auto zu heiß ist. Brennt es doch einmal, dann muss die Feuerwehr ganz anders vorgehen als bei einem Hausbrand. Richtig Radeln Mit dem Rad zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Sport … Jeder vierte Deutsche nutzt sein Fahrrad täglich. Gut für die Umwelt – aber auch gut für die Gesundheit? Laut einer Umfrage der Sporthochschule Köln klagen 85 Prozent der Radler über Schmerzen wie taube Finger, schmerzender Rücken oder zwickende Knie. Grund ist oft die falsche Sitzposition. "Gut zu wissen" zeigt, worauf man achten sollte.