Gehaltsverzicht

Streit zwischen Eishockey-Liga und Spielern

  • 27.05.2020, 17:15 Uhr

  • 2 Min

Im Streit um einen Gehaltsverzicht ist zwischen Deutscher Eishockey-Liga (DEL) und den Spielern noch keine Einigung in Sicht. Während die DEL den Verzicht sogar an das Lizenzierungsverfahren knüpft, wollen die Spieler eine Gewerkschaft gründen.

Die Coronakrise stellt die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) und ihre wichtigsten Protagonisten, die Spieler, vor eine schwere Probe. Am Montag verkündete die DEL, dass alle 14 Erstligisten fristgerecht "ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht" hätten. Das deutsche Eishockey scheint also auf dem besten Weg, in der nächsten Saison wieder den Weg in die Normalität zurückzufinden. Am 18. September soll die neue Saison beginnen.