freizeit | 05.04.2020

Schmidt Max und die selbst gebaute Uhr

  • BR Fernsehen

  • 05.04.2020, 16:45 Uhr

  • 29 Min

Die Werkteile sind winzig, die Geduld am besten groß: Eine Meisterwerkstatt weiht Liebhaber in die Geheimnisse des mechanischen Zeitmessers ein. Ausgerüstet mit Pinzette und Schraubendreher baut der Schmidt Max seine Uhr zusammen.

Die Werkteile sind winzig: Wer sich seine eigene Uhr zusammenschrauben will, braucht eine ruhige Hand und viel Geduld. Der Schmidt Max, Moderator der "freizeit“, lässt sich in einer Münchner Meisterwerkstatt die Geheimnisse des mechanischen Zeitmessers zeigen. Ausgerüstet mit Uhrmacherlupe und Fingerlingen, mit Pinzette und Schraubendreher lernt er, ein filigranes Räderwerk ganz nach seinem Geschmack zu veredeln, in Gang zu setzen – und sogar, wie man einer Uhr seinen individuellen Rhythmus einprägen kann! Außerdem hat sich der "freizeit“-Moderator auf eine Zeit-Reise begeben. Um 1900 kamen 50 Prozent aller Uhren, die weltweit verkauft wurden, aus zwei kleinen Nachbarorten in der Schweiz: La Chaux-de-Fonds und Le Locle. Heute zählen sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Das "freizeit“-Team hat sich im Herzen der Zeit umgeschaut und im Musée international d’horlogerie – dem Internationalen Uhrenmuseum – amüsante Schätze ausgegraben. Wer weiß schon, wie ein Herr mithilfe der passenden Taschenuhr vor 200 Jahren seine guten Manieren bewies? Oder welche geheimen Funktionen für eine Dame im 19. Jahrhundert in eine Schmuckuhr gehörten? Und wie sahen die ersten Zeitmessgeräte überhaupt aus?