Wirtshauskultur in Gefahr, Traumgarten auf der Kaiserburg, Blühwiesen für Biogas

Wirtshauskultur in Gefahr, Traumgarten auf der Kaiserburg, Blühwiesen für Biogas

  • BR Fernsehen

  • 08.09.2019, 15:45 Uhr

  • 44 Min

Die Themen der Sendung: Kein Bier, kein Schäufele: Immer mehr Wirtshäuser schließen. (Streitberg/Oberfranken) Die Probleme, mit denen die Wirte zu kämpfen haben, sind nicht neu. Bereits seit Jahrzehnten verschärft sich die Lage zusehends. Vor allem der ländliche Raum ist betroffen. In Streitberg in Oberfranken gibt es gerade noch ein Wirtshaus, früher waren es 16 Gasthöfe. Wanderer und Touristen finden kaum noch Möglichkeiten zur Einkehr. Dabei steigen gleichzeitig die Übernachtungszahlen in der Region. Lässt sich der Niedergang der fränkischen Gastronomie noch aufhalten? Integration als Tradition: Willkommenskultur in Bubenreuth (Mittelfranken) 70 Jahre Geigenbauersiedlung, 50 Jahre Geigenbauerdenkmal und 40 Jahre Ausstellung und Museum, das alles feiern die Bubenreuther in diesem Jahr. Denn die Integrationsgeschichte dieses fränkischen Ortes ist einzigartig in ganz Deutschland. Nach Ende des 2. Weltkriegs ließen sich in Bubenreuth etliche heimatvertriebene Saiten-Instrumentenbauer aus dem böhmischen Musikwinkel nieder und bauten ihr „Schönbacher Handwerkssystem“ aus der alten Heimat wieder auf – in einem damals musikalisch völlig unbedarften Bauerndorf. Die Bubenreuther waren zunächst skeptisch, doch schon bald sind die fleißigen Egerländer im Dorf geschätzt. Auch für Hussein Rahimi ist Bubenreuth seit zwei Jahren neue Heimat. Der Flüchtling aus Afghanistan findet hier Unterstützer und Arbeit. Das ist gelebte Integration aus Tradition Badespaß im Fluss: das Hainbad in Bamberg (Oberfranken) Am linken Regnitzarm in Bamberg wurde eigentlich schon immer gebadet. 1935 eröffnete hier die heutige „Hainbadestelle“. Das Flussbad ist bis heute Kult – auch ohne Rutsche und Wellnessbereich. Fast alles ist noch in seiner historischen Bauform. Lediglich der 123 Meter lange Badesteg wurde vor einem Jahr runderneuert. Für viele Stammgäste ist das Bad eine Art Sommerresidenz. Doch vor genau 10 Jahren stand das Flussbad kurz vor dem Aus. Die Badegäste starten daraufhin eine "Revolte", die erfolgreich endete. Blühwiesen für Biogas: Naturschutzprojekt in der Rhön (Rhön-Grabfeld/Unterfranken) Bei Biogas-Anlagen denkt man eher an riesige Mais-Felder als an blühende Felder. Doch im Landkreis Rhön-Grabfeld in Unterfranken haben sich der Bauernverband und der Bund Naturschutz für ein Projekt zusammengetan, das offiziell „Biogas Blühfelder Rhön-Grabfeld“ heißt und bei dem beides gelingt: Artenschutz und der Betrieb von Biogas-Anlagen. 30 verschiedene Pflanzen stecken in der Saat-Mischung, weshalb jedes Feld anders aussieht. Das Wildpflanzen-Projekt wurde heuer von Landwirtschaftsministerin Kaniber mit dem "Bodenständig"-Preis ausgezeichnet. Hoch über der Stadt: Traumgarten auf der Kaiserburg (Nürnberg/Mittelfranken) Im 16. Jahrhundert wurden an der Nord- und Westseite der Burg mächtige Bastionen errichtet. Auf ihnen wurden später die Burggärten angelegt. Jedes Jahr arrangieren die Burggärtner die Bepflanzung neu. Überwiegend einjährige Pflanzen sorgen für ein Farbenspiel aus Blau, Rot und Orange. Das „Wort zum Sonntag“ aus Fürth: Tandemtour mit Stefanie Schardien (Fürth/Mittelfranken) Frankenschau-Moderatorin Susanne Nordhausen ist diesmal in Fürth mit dem Frankenschau-Tandem unterwegs. Stefanie Schardien zeigt dort ihre Pfarrei, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Michael. Die junge Mutter begleitet hier ihre Gemeindemitglieder durchs Leben. Mit der Sendung "Wort zum Sonntag" erreicht sie außerdem viele Menschen über das Fernsehen.