Denkzeit

Ziemlich beste Freunde?

  • ARD-alpha

  • 24.10.2015, 20:30 Uhr

  • 58 Min

Seit zwei Jahren finanziert sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk per Haushaltsabgabe: Jeder Haushalt zahlt – also sollte auch jeder erreicht werden. Aber wie ist es um die Beziehung der öffentlich-rechtlichen Medienhäuser mit den Digital Natives bestellt, also mit jungen Zielgruppen, die Medien jederzeit und überall nutzen wollen? Erste Annäherungsversuche wirken zaghaft, längere Bindungen schwer. Wie gelingt es einem System, das noch in festen Sendezeiten denkt und auf ein älteres Publikum ausgerichtet ist, eine dauerhafte Freundschaft mit jungen Nutzern aufzubauen? Müssen alle Personen oder Formate zu Marken im Netz werden? Geht an neuen Verbreitungsarten und Web-Only kein Weg vorbei? Und: Gibt es die eine Lösung oder sind es ganz viele? Keynote: Marie Meimberg Podiumsdiskussion mit: - Markus Hündgen, CEO European Webvideo Award, Düsseldorf - Ingrid Günther, Leitung der Onlineredaktion DasErste.de, Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen, München - Thomas Müller, Leiter Programmredaktion Jugend, PULS, Bayerischer Rundfunk München - Philipp Walulis, Fernsehmoderator und –satiriker - Marie Meimberg, Musikerin, Autorin und Produzentin von audiovisuellen Medien fürs Internet, Berlin Moderation: Alina Fichter, Journalistin und Referentin, Fernsehdirektion Bayerischer Rundfunk, München Eine Veranstaltung vom 21. Oktober 2015 von den Medientagen München