BR-KLASSIK: Jansons dirigiert Bruckner

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8 c-moll

  • ARD-alpha

  • 12.07.2020, 20:15 Uhr

  • 86 Min

Sie wird als monumental beschrieben, als Grenzen sprengend - Bruckner selbst nannte seine Achte Symphonie "ein Mysterium". Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Leitung seines Chefdirigenten Mariss Jansons spielte die Symphonie bei einem Gastspiel im November 2017 in der Philharmonie Luxembourg.

Sie wird als monumental beschrieben, als Grenzen sprengend – Bruckner selbst nannte seine Achte Symphonie „ein Mysterium“. Das Werk umfasst zwar in klassischer Tradition vier Sätze, doch diese sind zu einem grandiosen Werk von über 80 Minuten Spieldauer ausgebaut. Die Uraufführung 1892 in Wien war ein triumphaler Erfolg, und Bruckners Achte gilt heute als ein Gipfelwerk der romantischen Symphonik. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hatte die Symphonie anlässlich seines Gastspiels im November 2017 in der Philharmonie Luxembourg im Gepäck. Die Leitung hatte Chefdirigent Mariss Jansons.