Bayern erleben | Doku

Stille Schönheit - Die Saale in Oberfranken

  • BR Fernsehen

  • 11.05.2020, 19:00 Uhr

  • 44 Min

Sie entspringt im Fichtelgebirge, am sagenumwobenen Waldstein in 700 Meter Höhe. Und fließt von dort aus durch ganz Oberfranken. Wer dem Lauf der Saale folgt, begibt sich auf eine spannende Entdeckungsreise.

Ständig auf der Suche nach neuen Geschichten rund um die Saale ist Jenny Müller, die als "Hofbloggerin" auch der Frage nachgeht, warum so viele Ausgewanderte voller Sehnsucht zurückkehren. Vielleicht spielt dabei auch eine Rolle, dass Wurst in Hof den Status von Kunst hat, Kunst wie sie der "Wärschtlomo" Marcus Traub im traditionellen Kupferofen in der Altstadt anbietet. Und es sich auf der Saale wunderbar entspannt paddeln lässt, die Flussauen zum Chillen einladen. Während gleich daneben die Initiative "Awalla" die Vision einer bunten, vielgestaltigen Stadt mit Lebenskultur und Großstadtflair entwickelt. Die Saale – das ist auch ein Fluss, der in den vergangenen Jahren ganz neu wiedererstanden ist. Denn lange Zeit war sie ein Industriegewässer, verunreinigt von all den Abwässern, die aus der Textil- oder Porzellanindustrie ungeklärt eingeleitet wurden. Verlassene Fabrikhallen erzählen heute vom Untergang dieser Industrien. So aufregend sind diese Lost Places, dass Marion Fleischmann einen davon erworben hat und gemeinsam mit ihrem Mann restauriert. Heute laichen längst wieder Äschen in der Saale, ein Fisch, der nur im klaren und kühlen Wasser überleben kann und der beste Beweis für die wiedergewonnene Reinheit der Saale ist. Filmautor Michael Appel sucht diese besonderen Plätze und Menschen an einem Fluss auf, dessen stille Schönheit den Autor vom ersten Augenblick an bezaubert hat.