Was heute geschah

Brahms' "Deutsches Requiem" wird uraufgeführt

18.02.1869: Brahms wollte sein Requiem nicht als Trauermusik zum Gedenken an die Toten verstanden wissen, sondern schrieb es vielmehr zum Trost der Hinterbliebenen. Nun wird das "Deutsche Requiem" im Leipziger Gewandhaus erstmals in seiner endgültigen Fassung uraufgeführt.

Was heute geschah | © 2017 Bayerischer Rundfunk
2 Min. | 18.2.2019

VON: Anette Unger

Podcast Cover Was heute geschah | © 2017 Bayerischer Rundfunk