Tagesticket - Der Früh-Podcast

Wie sich das Leben in Quarantäne anfühlt

Seit heute ist ganz Italien Sperrzone, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Menschen sollen Kontakt zu anderen meiden, deshalb arbeiten die meisten im Homeoffice, Schulen und Universitäten sind geschlossen. Matthias lebt in Mailand und hat sich an die Situation schon gewöhnt: Seit drei Wochen verlässt er seine Wohnung nur, wenn es sein muss. Außerdem: Warum Hamsterkäufe genau denen schaden, die sowieso schon wenig haben und auf die Tafeln angewiesen sind.

Wie sich das Leben in Quarantäne anfühlt | Bild: BR
13 Min. | 10.3.2020

Neueste Episoden