Tagesticket - Der Früh-Podcast

Lockdown, Krieg und Superspreader: Was Corona mit unserer Sprache anstellt

Wir sprechen von Infektionswellen, Sieben-Tage-Inzidenz und Kampf gegen das Virus - als hätten wir nie was anderes getan. Dank Corona haben sich neue Worte in unseren Alltag geschlichen. Aber werden die bleiben? Und was macht es mit uns, wenn Politiker*innen von Krieg, Hölle und Seuche reden? Wir haben eine Sprachwissenschaftlerin gefragt. Und: Seit Wochen gibt es Proteste gegen die Regierung in Nigeria, in den Auseinandersetzungen mit der Polizei sollen schon Menschen umgekommen sein. Wir klären, wofür die Menschen kämpfen und warum die Gewalt nicht aufhört.

Lockdown, Krieg und Superspreader: Was Corona mit unserer Sprache anstellt | Bild: BR
20 Min. | 23.10.2020

VON: Anna Bühler

Neueste Episoden