Tagesticket - Der Früh-Podcast

Diskriminierung in Deutschland und den USA: "Rassismus lernt man zuhause”

Seit dem Tod von George Floyd wird vor allem in den USA gegen rassistische Gewalt protestiert. Aber auch in Deutschland erfahren Schwarze Menschen Alltagsrassismus. Das erlebt die Gospel- und Keynote-Sängerin Liz Howard, seit sie aus New Orleans nach München gezogen ist. Sie findet: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, dass alle aufstehen, dass Weiße und Schwarze Menschen gemeinsam gegen Rassismus kämpfen. Außerdem: Unser Kollege Tobi Zervos war im Europapark. Er erzählt, ob Achterbahnfahren mit Atemschutz Spaß macht und welche Corona-Regeln dabei außerdem gelten.

Diskriminierung in Deutschland und den USA: "Rassismus lernt man zuhause” | Bild: BR
21 Min. | 5.6.2020

Neueste Episoden