Tagesticket - Der Früh-Podcast

3470 km durch die Pandemie - warum die Tour de France für Frankreich und den Radsport so wichtig ist

Die Tour de France ist das größte Radsportereignis der Welt. Für Französinnen und Franzosen ist sie nationales Heiligtum. In der über 100-jährigen Geschichte ist die Tour nur während der beiden Weltkriege ausgefallen, sonst fand sie immer statt. Und in diesem Corona-Jahr ist sie besonders wichtig, als Motor für den Tourismus und ein kleines Stück Normalität, das für die Grande Nation zurückkehrt. Darüber sprechen wir heute mit unserer Frankreich Korrespondentin Sabine Wachs. Und: Florian Jöckel vom Radsportclub guilty76 racing aus Frankfurt erzählt uns, wie er die Radrennprofis auf der Tour mit großen bunten Bildern auf der Strecke motiviert.

3470 km durch die Pandemie - warum die Tour de France für Frankreich und den Radsport so wichtig ist | Bild: BR
15 Min. | 28.8.2020

VON: Matthias Hacker, Tobias Zervos

SHOWNOTES

Neueste Episoden