Storyboard - Unsere Reporter und ihre Geschichten

Wie wir in China beobachtet haben, dass man mit Big Data alles überwachen kann

Bis zum Jahr 2020 sollen in China mehr als 600 Millionen Kameras die Bürger permanent überwachen. Computersysteme, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz, werten die Bilder ständig aus, analysieren das Verhalten der Menschen. Besonders beängstigend: Alle Chinesen sollen sich dem System der "sozialen Vertrauenswürdigkeit" unterwerfen. Wer sich etwas zu Schulden kommen lässt, wird in öffentlich zugänglichen Datenbanken an den Pranger gestellt. Aber auch im Silicon Valley ist der Datenhunger groß - Datenschutz gilt als lästiger Kostenfaktor. Gabriele Knetsch - Autorin des Radiofeatures "Big Data - Die Vermessung des Individuums" war für ihre Sendung auf drei Kontinenten unterwegs und erzählt in dieser Folge von Storyboard von ihren Recherchen.

Storyboard - Unsere Reporter und ihre Geschichten | © 2017 Bayerischer Rundfunk
31 Min. | 29.1.2019

VON: Florian Schairer

Neueste Episoden