radioWissen

Joseph Anton von Maffei - Dampf in München

Eine eigene Bank, ein Palais und 2,7 Millionen Gulden in bar: Die Erbschaft war stattlich, die Josef Anton von Maffei nach dem Tod des Vaters im Jahr 1836 erhielt. Er investierte das Geld in den Industriezweig, dem seiner Meinung nach die Zukunft gehörte: in den Eisenbahnbau. Autorin: Carola Zinner

radioWissen
22 Min. | 10.4.2017
  • Merken
  • Herunterladen
Kontakt zur Redaktion
  • Merken
  • Herunterladen

Kontakt zur Redaktion
radioWissen
Bayern 2

radioWissen