radioSpitzen - Kabarett und Comedy

Angespitzt: Hürdendemokratie

"Hürdendemokratie" nennt Helmut Schleich die Regelung, dass neue Parteien für die Zulassung zur Kommunalwahl bis zu eintausend Unterstützer zur Unterschrift bei einem Büro der jeweiligen Stadt- oder Geindeverwaltung bewegen müssen. Ob das vielleicht den großen Parteien nützt? Und dafür vielleicht der Demokratie schadet?

Angespitzt: Hürdendemokratie | Bild: BR
3 Min. | 24.1.2020

VON: Helmut Schleich

Neueste Episoden