radioReportage

Längst in Europa angekommen - Weibliche Genitalverstümmelung

Mehr als 200 Millionen Frauen, sagt die WHO, sind an ihren Genitalien beschnitten, das heißt im Klartext verstümmelt. In Deutschland leben rund 70.000 von ihnen, fast 20.000 Mädchen sind davon bedroht. Und trotzdem spricht kaum jemand darüber. In München brechen es die Aktivistin Fadumo Korn und die Gynäkologin Eiman Tahir. Sie stützen, beraten und behandeln betroffene Frauen.

Längst in Europa angekommen - Weibliche Genitalverstümmelung | Bild: picture-alliance/dpa
24 Min. | 6.2.2020

VON: Sabine März-Lerch

radioReportage | Bild: BR

Neueste Episoden