radioReportage

Euthanasie: Gedenkreise von Angehörigen

Im Münchner NS-Dokumentationszentrum treffen sich seit einigen Jahren Angehörige von Menschen, die im Nationalsozialismus der sogenannten "Euthanasie" zum Opfer fielen. Diese Gruppe hat am 28. Juni 2019 eine gemeinsame Gedenkreise unternommen, nach Schloss Hartheim in der Nähe von Linz, wo die Nationalsozialisten in einer Art Pionierprojekt mehr als 30000 psychisch kranke oder behinderte Frauen, Männer und Kinder ums Leben gebracht haben.

Euthanasie: Gedenkreise von Angehörigen | Bild: Stanislav Mishchenko
25 Min. | 7.9.2020
radioReportage | Bild: BR

Neueste Episoden