Pohlers' Popgeschichten

Song for whoever

Es ist der Klassiker: Gescheiterte Liebesgeschichten werden in Songs verwandelt und die privaten Geschichten der Musiker kommerziell ausgeschlachtet. Paul Heaton macht sich in "Song for Whoever" genau über diese Art des Songwritings lustig. Ein vollkommen ironisches Stück Musikgeschichte.

Song for whoever | @null
1 Min. | 4.8.2019

VON: Martin Pohlers