Mensch, Otto! - Mensch, Theile!

Natalie Amiri, Auslandskorrespondentin in Teheran

Mit ihrem Wissen ist sie eine besonders gefragte Frau, denn sie ist eine der wenigen westlichen Journalistinnen im Iran! Mit dem Ru?ckzug der USA vom internationalen Atomabkommen hat sich dort die politische und wirtschaftliche Situation weiter zugespitzt. Deshalb sieht man Natalie Amiri, die Leiterin des ARD-Studios in Teheran, gerade auch wieder oft in den Nachrichten. Außerdem moderiert sie den "Weltspiegel" oder das BR-Magazin "Euroblick". Die Tochter eines Iraners und einer Bayerin ist in Mu?nchen aufgewachsen, aber die Sehnsucht nach dem Iran packte sie schon als kleines Kind. Sie studierte Orientalistik und Islamwissenschaften in Bamberg. Nach dem Abschluss lebte sie viele Jahre im Iran, arbeitete fu?r die Deutsche Botschaft und kam als Quereinsteigerin zum Journalismus. Dabei hat sie nicht nur eine anstrengende Karriere als Auslandskorrespondentin hingelegt, sondern auch alleine ihren Sohn großgezogen. Amiri schwärmt von der iranischen Ku?che, beispielsweise von Safranhu?hnchen, und geht auf in der Rolle als Vermittlerin zwischen den Welten: "Im Iran bin ich immer besonders emotional. Freiheit und Friede ist fu?r uns so normal geworden, das wir vergessen haben, das richtig zu schätzen!"

Mensch, Otto! - Mensch, Theile!
36 Min. | 20.11.2018