Lesungen

Nobelpreis: Olga Tokarczuk - Die Jakobsbücher

Am 10. Dezember 2019 erhält Olga Tokarczuk den Literaturnobelpreis 2018. In ihrem vielstimmigen 1200-Seiten-Roman "Die Jakobsbücher", erinnert die polnische Schriftstellerin an den im 18. Jahrhundert als Messias verehrten Jakob Frank, der die Juden Osteuropas in die Moderne führen wollte, an die friedliche Koexistenz verschiedener Völker in Polen und an Konflikte. Olga Tokarczuk über den Roman. Lesung mit Franz Pätzold.

Nobelpreis: Olga Tokarczuk - Die Jakobsbücher | Bild: Olga Tokarczuk / Bild: picture-alliance/dpa
29 Min. | 8.12.2019

VON: Cornelia Zetzsche

Lesungen | Bild: iStock / Montage: BR
Bayern 2

Lesungen