LeseZeichen

Gertraud Klemm: Aberland

Viele Frauen hatten eigene berufliche Pläne, dann kamen die Kinder, die Pläne wurden aufgeschoben, aufgegeben. Getraud Klemm, selbst Mutter, beschäftigt sich einmal nicht mit den Freuden der Mutterschaft, sondern mit deren Leiden, mit der stillschweigend vorausgesetzten Opferbereitschaft ... Es geht um zwei Generationen, Mutter und Tochter, in Gertraud Klemms Roman "Aberland". LeseZeichen im Gespräch mit Gertraud Klemm.

Gertraud Klemm: Aberland | Bild: BR
7 Min. | 28.9.2015
LeseZeichen | Bild: BR
BR Fernsehen

LeseZeichen

Neueste Episoden